TRENDS IM BERUFSFELD

Pfeil nach rechtsBau, Baunebengewerbe, Holz, Gebäudetechnik  zwei Pfeile nach rechtsTischlerei, Holz- und Sägetechnik

Arbeitsmarkttrends

Unsichere Entwicklung im Berufsfeld



Die Tischlerei, Holz- und Sägetechnik hat fast zehn Jahre gebraucht, um sich vom Einbruch im Zuge der internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise 2009 zu erholen. Für 2023 wären die Aussichten eigentlich positiv gewesen, doch dann kam die Coronakrise und damit änderten sich die Rahmenbedingungen merklich. Insbesondere die erschwerten Bedingungen im Export dämpfen die Erwartungen und daher muss von negativen Auswirkungen auf die Beschäftigung ausgegangen werden.

Holzindustrie als vielfältiger Wirtschaftsbereich
In Österreich wird der Rohstoff Holz traditionell für zahlreiche Produkte und Anwendungen genutzt. Etwa 25.500 Arbeitskräfte und über 750 Lehrlinge sind in über 1.300 Betrieben der österreichischen Holzindustrie beschäftigt (Stand 2019). Die meisten dieser Unternehmen sind Sägewerke, das weitere Unternehmensspektrum reicht von Holzproduzenten für den Baubereich und der Plattenindustrie bis hin zur Möbelherstellung.

Höhere Wertschöpfung durch Weiterverarbeitung
Bei den österreichischen Sägewerken handelt es sich oft um Familienbetriebe, die in den letzten zehn Jahren große strukturelle Veränderungen bewältigen mussten. Ein positiver Trend zeichnet sich durch die Weiterverarbeitung des Holzes ab: Durch Veredelung des Ausgangsprodukts lassen sich eine größere Wertschöpfung und höhere Erträge erzielen. Davon können gut ausgebildete Fachkräfte, wie z.B. HolztechnikerInnen, die Holz zu hochwertigen Produkten weiter verarbeiten, profitieren.

Arbeitsmarktaussichten unsicher
Innerhalb des Prognosezeitraumes bis 2023 wurde vor der Coronakrise für die Berufsobergruppe „Tischlerei, Holz- und Sägetechnik“ mit einem in etwa gleichbleibenden Beschäftigtenstand gerechnet, wobei für Zimmerleute, HolztechnikerInnen und TischlerInnen gute Arbeitsmarktaussichten prognostiziert wurden. Nun sind die Exporte, die traditionell vor allem nach Deutschland und nach Italien gehen, gefährdet und damit auch Arbeitsplätze unsicher geworden.

Die besten Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen generell in den waldreichen Bundesländern Steiermark, Niederösterreich und Tirol. Zimmereien und Tischlereien können ihren Personalstand voraussichtlich halten. Als ausgewiesene ExpertInnen für das Bauen mit Holz profitieren sie vom Umdenkprozess hin zu nachhaltigem und ökologischem Bauen.

Die holzgestaltenden Gewerbebetriebe sind mit schwierigen Rahmenbedingungen konfrontiert. Der Preisdruck sowie der zunehmende Import von industriell gefertigten Produkten aus dem asiatischen Raum haben im Inland zu vielen Betriebsschließungen geführt. Ähnlich gestaltet sich die Situation im Boots- und Schiffbau, bei FassbinderInnen sowie bei DrechslerInnen.

Holz als Exportschlager – mit Fragezeichen

Deutlich mehr als die Hälfte der österreichischen Holzprodukte, v.a. Nadelschnittholz und Holzwerkstoffe (z.B. Platten), werden exportiert. Die wichtigsten Abnehmer sind Italien, Deutschland, Asien und die USA. Durch die Coronakrise machen nun sinkende Exportmöglichkeiten den Unternehmen zu schaffen. Das Ausmaß des Rückgangs kann derzeit noch nicht eingeschätzt werden.

Spezialisierung bringt Wettbewerbsvorteile
In Österreich arbeiten knapp 30.000 MitarbeiterInnen, davon über 2.700 Lehrlinge, in 6.700 Tischlereibetrieben (Stand 2018). 1.700 Zimmereien bieten ca. 9.100 MitarbeiterInnen Beschäftigung. Allgemein ist in den meist kleinen oder mittleren Handwerksbetrieben dieser Berufsobergruppe ein deutlicher Trend zu Spezialisierungen feststellbar. In Industriebetrieben sind TischlerInnen oft in der Serienproduktion beschäftigt. Der Anteil an öffentlichen Aufträgen beträgt in der Tischlerei ca. 10%. Kleinere Tischlereibetriebe sind schon länger durch die starke Konkurrenz der Industrie mit Auftragsrückgängen konfrontiert. Ziemlich konstant entwickelten sich bei gewerblichen Tischlereien jedoch die Geschäftsbereiche Althaussanierung und Reparatur.


 
Arbeitskräfte-Nachfrage: Österreich gesamt
Beschäftigungsprognose und Arbeitskräfte-Nachfrage in Online-Inseraten und AMS
Berufe Beschäftigte Arbeitskräfte-Nachfrage
Tischlerei, Holz- und Sägetechnik Prognose derzeit Online-Inserate (exkl. eJob-Room)
 2019    2018
AMS eJob-Room-Inserate
 2019    2018
aktuell
Pfeil gleichbleibend
2 Quadrate
2.173
1.698
6.210
5.129
1.705
Pfeil gleichbleibend
2 Quadrate
720
453
2.948
2.731
720
Pfeil gleichbleibend
1 Quadrat
3
2
11
5
4
Pfeil gleichbleibend
1 Quadrat
12
6
64
79
41
Pfeil nach unten
1 Quadrat
0
1
7
8
7
Pfeil nach unten
1 Quadrat
0
0
1
1
1
Pfeil nach unten
1 Quadrat
0
1
2
4
1
Pfeil nach unten
1 Quadrat
66
52
184
182
61


Beschäftigte prognostiziert
für das Jahr 2023.
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Aufgrund der Corona-Krise dzt. keine Einschätzung möglich:
keine Angabe
Fragezeichen Symbol
Beschäftigte derzeit:
Anteil der Beschäftigten innerhalb der Berufsobergruppe
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage Online-Inserate (exkl. eJob-Room) 2019 bzw. 2018
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS eJob-Room-Inserate 2019 bzw. 2018
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS eJob-Room-Inserate, aktuell:
Anzahl der im AMS-eJob-Room angebotenen Stellen vom 19.06.2021.

Job suchen: Klicken Sie auf die AMS-Maus!
 
Diese Berufe finden Sie (auch) ...
Diese Berufe finden Sie (auch) ... ... in diesen Berufsobergruppen
drei Pfeile nach rechtsBoot- und SchiffbauerIn zwei Pfeile nach rechts Maschinen- und Anlagenbau
drei Pfeile nach rechtsHilfskraft der Holzverarbeitung (m/w) zwei Pfeile nach rechts Anlern- und Hilfsberufe Bau, Holz
drei Pfeile nach rechtsHolztechnikerIn zwei Pfeile nach rechts Forstwirtschaft, Jagd, Fischerei
drei Pfeile nach rechtsMusikinstrumentenerzeugerIn zwei Pfeile nach rechts Kunsthandwerk, Uhren, Schmuck
drei Pfeile nach rechtsPlatzmeisterIn zwei Pfeile nach rechts Anlern- und Hilfsberufe Logistik, Verkehr; Lager, Logistik
drei Pfeile nach rechtsZimmerer/Zimmerin zwei Pfeile nach rechts Bautechnik, Hochbau, Tiefbau
 

Kompetenztrends

Kenntnisse in Holzbearbeitung und Veredelungstechniken gefragt

Besonders in Groß- und Mittelbetrieben besteht anhaltender Bedarf an qualifizierten Personen, die Kenntnisse im Bedienen elektronisch gesteuerter Anlagen mitbringen, v.a. in computerisierter numerischer Steuerung...

 
Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Fachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsHolzverarbeitungskenntnisse Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsArbeit mit Geräten, Maschinen und Anlagen Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsCAD-Kenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsLogistikkenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsArbeit mit Konstruktionsplänen Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsVertriebskenntnisse Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsMarketingkenntnisse Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsInnenausbaukenntnisse Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsKünstlerische Restaurierungskenntnisse Pfeil gleichbleibend 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsKunsthandwerkskenntnisse Pfeil nach unten 1 Quadrat


Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Überfachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsKreativität Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsTechnisches Verständnis Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsAuge-Hand-Koordination Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate


Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsFührerschein F Pfeil gleichbleibend 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsFührerschein B Pfeil gleichbleibend 1 Quadrat


Prognose für das Jahr 2023:
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Aufgrund der Corona-Krise dzt. keine Einschätzung möglich:
keine Angabe
Fragezeichen Symbol
Bedeutung am Arbeitsmarkt:
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
© AMS Österreich August 2020