TRENDS IM BERUFSFELD

Pfeil nach rechtsBau, Baunebengewerbe, Holz, Gebäudetechnik  zwei Pfeile nach rechtsTischlerei, Holz- und Sägetechnik

Arbeitsmarkttrends

Unsichere Entwicklung im Berufsfeld



Die Tischlerei, Holz- und Sägetechnik hat fast zehn Jahre gebraucht, um sich vom Einbruch im Zuge der internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise 2009 zu erholen. Für 2023 wären die Aussichten eigentlich positiv gewesen,...

 
Arbeitskräfte-Nachfrage: Österreich gesamt
Beschäftigungsprognose und Arbeitskräfte-Nachfrage in Online-Inseraten und AMS
Berufe Beschäftigte Arbeitskräfte-Nachfrage
Tischlerei, Holz- und Sägetechnik Prognose derzeit Online-Inserate (exkl. eJob-Room)
 2019    2018
AMS eJob-Room-Inserate
 2019    2018
aktuell
Pfeil gleichbleibend
2 Quadrate
2.173
1.698
6.210
5.129
1.705
Pfeil gleichbleibend
2 Quadrate
720
453
2.948
2.731
720
Pfeil gleichbleibend
1 Quadrat
3
2
11
5
4
Pfeil gleichbleibend
1 Quadrat
12
6
64
79
41
Pfeil nach unten
1 Quadrat
0
1
7
8
7
Pfeil nach unten
1 Quadrat
0
0
1
1
1
Pfeil nach unten
1 Quadrat
0
1
2
4
1
Pfeil nach unten
1 Quadrat
66
52
184
182
61


Beschäftigte prognostiziert
für das Jahr 2023.
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Aufgrund der Corona-Krise dzt. keine Einschätzung möglich:
keine Angabe
Fragezeichen Symbol
Beschäftigte derzeit:
Anteil der Beschäftigten innerhalb der Berufsobergruppe
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage Online-Inserate (exkl. eJob-Room) 2019 bzw. 2018
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS eJob-Room-Inserate 2019 bzw. 2018
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS eJob-Room-Inserate, aktuell:
Anzahl der im AMS-eJob-Room angebotenen Stellen vom 19.06.2021.

Job suchen: Klicken Sie auf die AMS-Maus!
 
Diese Berufe finden Sie (auch) ...
Diese Berufe finden Sie (auch) ... ... in diesen Berufsobergruppen
drei Pfeile nach rechtsBoot- und SchiffbauerIn zwei Pfeile nach rechts Maschinen- und Anlagenbau
drei Pfeile nach rechtsHilfskraft der Holzverarbeitung (m/w) zwei Pfeile nach rechts Anlern- und Hilfsberufe Bau, Holz
drei Pfeile nach rechtsHolztechnikerIn zwei Pfeile nach rechts Forstwirtschaft, Jagd, Fischerei
drei Pfeile nach rechtsMusikinstrumentenerzeugerIn zwei Pfeile nach rechts Kunsthandwerk, Uhren, Schmuck
drei Pfeile nach rechtsPlatzmeisterIn zwei Pfeile nach rechts Anlern- und Hilfsberufe Logistik, Verkehr; Lager, Logistik
drei Pfeile nach rechtsZimmerer/Zimmerin zwei Pfeile nach rechts Bautechnik, Hochbau, Tiefbau
 

Kompetenztrends

Kenntnisse in Holzbearbeitung und Veredelungstechniken gefragt

Besonders in Groß- und Mittelbetrieben besteht anhaltender Bedarf an qualifizierten Personen, die Kenntnisse im Bedienen elektronisch gesteuerter Anlagen mitbringen, v.a. in computerisierter numerischer Steuerung (CNC – Computerized Numerical Control). Auch im gewerblichen Bereich haben Fachkräfte, v.a. Zimmerleute, gute Beschäftigungsaussichten.

Holzbearbeitungs- und CAD-Kenntnisse wichtig
TischlerInnen und Zimmerleute
sollten gute Werkstoffbearbeitungsfertigkeiten besitzen, wie z.B. Schneiden, Leimen, Fräsen sowie Wissen um Materialauswahl und Herstellung von Materialverbindungen. Da Holz in Kombination mit anderen Baustoffen eine enge Zusammenarbeit mit der Baubranche ermöglicht, sind zusätzlich Verarbeitungskenntnisse von Verbundstoffen wie Glas, Kunststoff und Metall für MitarbeiterInnen von Vorteil. Know-how im rechnergestützten Konstruieren (CAD – Computer Aided Design) ermöglicht das Zeichnen von Plänen oder Werkstücken unter Zuhilfenahme spezieller Softwareprogramme. CAD-Kenntnisse sind in der Tischlerei und bei der Herstellung von Holzprodukten bereits Standard geworden.

Mit Design- und Materialkenntnissen zu innovativen Produkten
Designkenntnisse sowie Oberflächenbearbeitungs- und Holzveredelungskenntnisse erweisen sich in dieser Berufsobergruppe als Vorteil. In der Herstellung einiger traditionell aus Holz gefertigter Produkte (z.B. Modellbau, Boots- und Schiffbau) werden mittlerweile oft Materialverbindungen aus Holz, Metall und Kunststoff eingesetzt. Personen mit Wissen in der Herstellung und Verarbeitung von Kunststoff, Kunstharz oder Kunstschaumstoff finden daher, z.B. im Boots- oder Schiffbau sowie im Modellbau, günstige Arbeitsmarktaussichten vor.

Zusatzkenntnisse erhöhen Beschäftigungsaussichten
HolztechnikerInnen
sollten neben guten Holzbe- und -verarbeitungsfertigkeiten, wie Fräsen, Hobeln, Leimen, Schneiden und Trocknen, auch verschiedene Oberflächenbehandlungs- und Veredelungstechniken wie Polieren, Schleifen etc. beherrschen. Logistikkenntnisse, z.B. über fachgerechte Holzlagerhaltung und Erfahrung im Fuhrpark-Management erhöhen die Beschäftigungschancen. In vielen Betrieben kommt Qualitätsmanagement-Kenntnissen große Bedeutung zu. Zudem erhöhen der Führerschein der Gruppe B oder Lenkberechtigungen für Arbeitsmaschinen und Sonderkraftfahrzeuge (z.B. Staplerschein) die Arbeitsmarktchancen. Der moderne Produktionsablauf erfordert dagegen immer weniger körperliche Belastbarkeit.

Serviceorientierung wird bedeutender
Neben handwerklichen Tätigkeiten gewinnen diverse Dienstleistungen immer mehr an Bedeutung. Viele Betriebe dehnen ihre Angebote auf Restaurationsarbeiten, Maßanfertigungen und Montage aus, weshalb Spezialkenntnisse und kundInnenorientierte Gestaltungs- und Beratungsleistungen (z.B. Einrichtungsberatung) sowie künstlerische Kreativität gefragt sind.

CNC-Kenntnisse besonders wichtig
Wer Wissen in der Bedienung von Maschinen, insbesondere CNC-gesteuerte Maschinen, mitbringt, ist im modernen Produktionsablauf besser einsetzbar. Ein neuer Trend ist, dass Personen mit Elektromechanik-Kenntnissen in der Holzindustrie zunehmend gefragt sind, besonders aus dem Bereich der Mechatronik. Dabei geht es darum, an elektronisch gesteuerten Anlagen innovative technische Lösungen durch enge Verknüpfung mechanischer, elektronischer und datenverarbeitender Komponenten zu erzielen.


 
Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Fachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsHolzverarbeitungskenntnisse Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsArbeit mit Geräten, Maschinen und Anlagen Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsCAD-Kenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsLogistikkenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsArbeit mit Konstruktionsplänen Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsVertriebskenntnisse Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsMarketingkenntnisse Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsInnenausbaukenntnisse Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsKünstlerische Restaurierungskenntnisse Pfeil gleichbleibend 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsKunsthandwerkskenntnisse Pfeil nach unten 1 Quadrat


Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Überfachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsKreativität Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsTechnisches Verständnis Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsAuge-Hand-Koordination Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate


Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsFührerschein F Pfeil gleichbleibend 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsFührerschein B Pfeil gleichbleibend 1 Quadrat


Prognose für das Jahr 2023:
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Aufgrund der Corona-Krise dzt. keine Einschätzung möglich:
keine Angabe
Fragezeichen Symbol
Bedeutung am Arbeitsmarkt:
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
© AMS Österreich August 2020