Auswahllisten:

Pfeil systematisch    Pfeil grau alphabetisch

BERUFLICHE KOMPETENZEN

ein Pfeil nach rechtsFachliche berufliche Kompetenzen zwei Pfeile nach rechtsGesundheit, Körper- und Schönheitspflege drei Pfeile nach rechtsPhysikalische Medizin und Rehabilitation

Erklärung

Prävention, Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen und deren Folgen mittels physikalischer und rehabilitativer Methoden.

Kompetenzbereich

 

Details

Details
Bezeichnung, Synonyme, Erklärung Ebenen 1 2 3+
Knoten auf
Physikalische MedizinPhysikalische TherapieEinsatz physikalischer Methoden für die medizinische Behandlung, z.B. Elektro- oder Wärmetherapie.
 
 
ElektrotherapieKenntnisse in der therapeutischen Anwendung von elektrischem Strom, z.B. zur Stimulation von Muskeln und Nerven, inbes. bei Lähmungen und Krämpfen sowie bei Durchblutungsstörungen.
 
Knoten auf
Hydro- und BalneotherapieHydrotherapie, WasserheilbehandlungKenntnisse in dieser Behandlungsform der physikalischen Therapie, bei der zur Linderung von Beschwerden und Krankheiten Wasser verwendet wird.
 
 
 
BäderheilbehandlungBäderbehandlung, Balneotherapie, Heilbäderbehandlung, Medizinisches Badewesen, Thermaltherapeutische Maßnahmen, ThermaltherapieKenntnisse im Behandeln von Krankheiten oder Verletzungen durch Heilbäder.
 
 
 
Kneipp-AnwendungenKenntnis jener Heilmethode, die Waschungen, Güsse, Voll- und Teilbäder, Wickel, Auflagen u.ä. einsetzt, um damit v. a. die Durchblutung anzuregen.
 
 
Therapeutische WärmebehandlungenBehandlung durch Temperaturreize, Thermotherapie, WärmetherapieKenntnisse in dieser Behandlungsform der physikalischen Therapie, bei der zur Linderung von Beschwerden und Krankheiten Wärme zugeführt wird.
Knoten auf
PhysiotherapiePhysiotherapeutische Kenntnisse, Physiotherapie-KenntnisseKenntnis von Behandlungsverfahren, mit denen körpereigene Heilkräfte mithilfe von physikalischen Einflüssen wie Licht, Wärme, Strahlen, Elektrizität, Wasser u.ä. aktiviert werden können.
 
 
Anna Dévény-Methode
 
 
AtemtherapieKenntnis physiotherapeutischer Behandlungsverfahren für Bronchiendrainage, um eine optimale Atmung zu erreichen.
 
 
BewegungstherapieKenntnisse im Erstellen eines gezielten und individuell an die Bedürfnisse von PatientInnen angepasstem bewegungstherapeutischem Übungs- und Behandlungsprogramm mit dem Ziel, die Selbständigkeit der Person in ihrem sozialen Umfeld nach einer Erkrankung oder Verletzung wieder aufzubauen beziehungsweise zu erhalten.
 
 
Bobath-TherapieBobath-KonzeptTherapiekonzept zur Rehabilitation von PatientInnen mit Schädigungen des zentralen Nervensystems (z.B. Gehirn).
 
 
Craniosakrale TherapieCranio-Sacral-Therapie, Cranio-Sakral-Therapie, Craniosacrale TherapiePhysiotherapeutische Methode, die davon ausgeht, dass die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit zwischen Schädel und Kreuzbein rhythmisch pulsiert und sich dieser Rhythmus auf den gesamten Körper auswirkt.
 
 
Eurythmie
 
 
Funktionelle BewegungslehreFBLKenntnis dieses medizinisch-physiotherapeutischen Diagnose- und Therapiekonzepts.
 
 
Heileurythmie
 
Knoten auf
HeilgymnastikHeilgymnastik zur Vorbeugung oder Besserung von Schäden am Bewegungsapparats bzw. zur Unterstützung des Gesundheitszustands.
 
 
 
WirbelsäulengymnastikKenntnisse in dieser Gymnastikmethode, die durch Bewegungs- und Ausgleichsübungen sowie Entspannung degenerative Veränderungen der Wirbelsäule vorzubeugen bzw. aufzuhalten versucht.
 
 
HippotherapieKenntnisse in dieser Form des therapeutischen Reitens als eine Ergänzung zur Physiotherapie.
 
 
Kinderphysiotherapie
 
 
Kinesitherapie
 
 
Krankengymnastik
 
 
Kryotherapie
 
 
Lauftherapie
 
 
Manuelle TherapieChiropraktik, ManualtherapiePhysiotherpeutische Methode, bei der reversible funktionelle Störungen des Haltungs- und Bewegungsapparats mittels manueller Bewegung der Gelenke behandelt werden.
 
 
McKenzie-TherapieMcKenzie-Konzept
 
 
Mensendieck-Übungen
 
 
Motologie
 
 
Naprapathie
 
Knoten auf
Neurophysiologische BehandlungNeurophysiologische TherapieKenntnisse der Therapien und Techniken zur Stimulierung des Nervensystems, um Bewegungen auszulösen.
 
 
 
Propriozeptive neuromuskuläre FaszilitationPNFStärkung von Strukturen des Bewegungsapparates durch gezieltes Üben von Bewegungsmustern, die durch Belastung oder fehlende Bewegung verlernt wurden.
 
Knoten auf
Physiotherapeutische HilfsmittelanpassungBearbeiten und Einstellen von z.B. Geh-, Fahr- oder Sitzhilfen, um eine optimale Unterstützung der PatientInnen zu erreichen.
 
 
 
SchienenanpassungIndividuelle Anfertigung von Schienen, die z.B. zur Korrektur und Vermeidung von Gelenkfehlstellungen eingesetzt werden.
 
 
Physiotherapeutische Schmerzlinderung
 
 
ReflexzonentherapieKenntnis verschiedener Verfahren zur Beeinflussung innerer Organe mittels Einwirkung auf Hautoberfläche und Unterhautgewebe.
 
Knoten auf
SportphysiotherapieSport-PhysiotherapieÄußerliche, bewegungsorientierte Behandlung von Beschwerden und Funktionseinschränkungen, die durch sportliche Aktivitäten entstanden sind bzw. diese beeinträchtigen.
 
 
 
AufbautrainingWiederholtes Ausführen gezielter Übungen zum Aufbau von Kraft und Kondition.
 
 
 
Medizinische TrainingstherapieMedizinische Trainingstherapie bezeichnet körperliches Training zur Behandlung von Erkrankungen unter ärztlicher Aufsicht.
 
 
Tanzberger-Methode
 
 
Vojta-Therapie
 
 
WahrnehmungsschulungKenntnisse im Lehren physiologischer Funktionen, die auf Grund von Krankheiten verlorengegangen sind; z.B. Schlaganfallpatienten wieder Lesen beibringen.
Knoten auf
RehabilitationKenntnis von Rehabilitationsmaßnahmen zur Behebung bzw. Verringerung von physischen und teilweise psychischen Einschränkungen, v.a. nach Erkrankungen und Unfällen.
 
 
Berufliche RehabilitationBerufliche Rehabilitation beschäftigt sich mit der beruflichen Förderung, Umschulung und Wiedereingliederung am Arbeitsmarkt von erkrankten und behinderten Menschen.
 
Knoten auf
Rehabilitative MedizinMedizinische RehabilitationWiederherstellung von körperlichen Funktionen mit medizinischen Maßnahmen (z.B. Physiotherapie).
 
 
 
Medizinische SuchtrehabilitationSuchtmedizinMaßnahmen, die eine abhängigkeitskranke Person eine dauerhafte Befreiung von der Sucht und eine Reintegration in das Sozial- und Arbeitsleben ermöglichen sollen.
 
 
 
Physiotherapeutische RehabilitationRehabilitationsunterstützung
 
© AMS Österreich Juni 2019