Auswahllisten:

Pfeil systematisch    Pfeil grau alphabetisch

BERUFLICHE KOMPETENZEN

ein Pfeil nach rechtsFachliche berufliche Kompetenzen zwei Pfeile nach rechtsGesundheit, Körper- und Schönheitspflege drei Pfeile nach rechtsMedizinische Informations- und Dokumentationssysteme

Synonyme

AnwenderInnenkenntnisse im Bereich medizinischer Informationssysteme
Gesundheitsinformationssysteme
Healthcare-IT
IT im Gesundheitswesen
Medizinische Datenverarbeitung
Medizinische Informationssysteme
UserInnenkenntnisse im Bereich medizinischer Informationssysteme

Erklärung

Anwenderwissen über Datenbanksysteme, die im Gesundheitswesen insbes. in Krankenhäusern und ärztlichen Praxen zur Datenverwaltung eingesetzt werden.

Kompetenzbereich

 

Details

Details
Bezeichnung, Synonyme, Erklärung Ebenen 1 2 3+
 
 
Allergietests
 
 
CAPSComputer Aided Patient Support, Multimediales Patienten-Informations-System CAPSKenntnis des CAPS-System zur Unterstützung des Betriebsablaufes im Gesundheitswesen durch Visualisierung bzw. Vermittlung medizinischer Begriffe, Therapiemaßnahmen und komplexer Wirkungszusammenhänge.
 
 
DICOMDigital Imaging and Communications in MedicineKenntnisse in diesem Standard zum Austausch von Informationen in der Medizin.
 
 
ELGA - Elektronische GesundheitsakteElektronische Gesundheitsakte, ELGAInformationssystem, das berechtigten Personen und Institutionen einen vernetzten Zugriff auf Gesundheitsdaten verschiedener österreichischer GesundheitsdiensteanbieterInnen ermöglicht.
 
 
HermeskimAnwendungskenntnisse in dieser Krankenhauslogistik-Software.
Knoten auf
IHE-StandardsIHE-Profile, Integrating-the-Healthcare-Enterprise-StandardsKenntnis dieser Standards zur Harmonisierung des Informationsaustausches zwischen IT-Systemen im Gesundheitswesen. Im Vordergrund stehen dabei die Umsetzung der medizinischen Prozessabläufe zwischen den Systemen und die Schaffung von Interoperabilität.
 
 
HL7Kenntnis dieses Standards für den Datenaustausch zwischen Krankenhausinformationssystemen.
 
 
KrankenhausinformationssystemHIS, Hospital Information System, KISGesamtheit aller informationsverarbeitenden Einheiten zur Bearbeitung medizinischer und administrativer Daten im Krankenhaus.
 
 
Labor Information Management SystemLIMSSoftwaresystem zur Datenverarbeitung im chemischen, physikalischen, biologischen oder medizinischen Labor.
 
 
LISLaborinformationssystemKenntnis von Laborinformationssystemen für klinische bzw. chemische Labors.
Knoten auf
Medizinische DokumentationDokumentation medizinischer Daten, die z.B. durch Untersuchungen oder Beobachtung an PatientInnen gewonnen werden.
 
 
Bearbeitung von SAE-ReportsMeldungen von schwerwiegende unerwünschten Ereignissen (Serious-Adverse-Event; SAE) bearbeiten.
 
 
Betreuung von Medical Safety-Hotlines
 
 
Durchführung der SAE-ReconciliationErledigung der Arbeiten, die im Prozess der Medikamentenabstimmung nötig sind. Hierzu zählt etwa der Abgleich und die Verarbeitung von Abfragen zwischen der Studien- und der Pharmakovigilanz-Datenbank.
 
 
KrankheitsscreeningUmfassende Untersuchung von PatientInnen mit meist unspezifischen Symptomen, um Befunde zu erheben, mit denen Krankheiten systematisch nachgewiesen oder ausgeschlossen werden können.
 
 
Medical CodingUmwandlung von Diagnoseinformationen, Verfahren, medizinischen Dienstleistungen und Geräten im Gesundheitswesen in universelle medizinische Codes.
 
 
Medizinische KlassifikationssystemeSysteme zur Klassifikation (dh. Planmäßigen Sammlung von abstrakten Kategorien zur Einteilung) von Krankheiten, z.B. die von der Weltgesundheitsorganisation WHO herausgegebene „Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme“.
 
 
Meldung von SUSAR-FällenVerdachtsfall einer unerwarteten schwerwiegenden Nebenwirkung (Suspected Unexpected Serious Adverse Reaction; SUSAR) an Behörden und die Ethikkommission melden.
 
 
NIS / Medizinisches InformationssystemNukleamedizininformationssystemKenntnisse in der Verwendung des Nuklearinformationssystems.
Knoten auf
OrdinationssoftwareComputerprogramme zur Unterstützung verschiedener Aufgabenbereiche in Ordinationen (z.B. Terminkoordination, Führen von PatientInnenkarteien, Abrechnung).
 
 
ACETOmedSoftwaresystem zur Anwendung in Arztpraxen (Hersteller: ACETO Medizinische Informationssysteme GmbH & Co.KG).
 
 
ALPHADOCSoftware für Verwaltungsangelegenheiten in ärztlichen Praxen (Hersteller: ALPHAVILLE).
 
 
INNOMEDSoftwaresystem zur Anwendung in Arztpraxen (Hersteller: INNOMED Gesellschaft für medizinische Softwareanwendungen GmbH).
 
 
MCS-ISYNETSoftwaresystem zur Anwendung in Arztpraxen (Hersteller: MCS Arzt- und Ambulandzsysteme GmbH).
 
 
MedocSoftwaresystem zur Anwendung in Arztpraxen (Hersteller: medoc.cc - IT & Design Solutions GmbH).
 
 
Power.DentComputersystem für Zahnarztpraxen.
 
 
PACSPicture Archiving and Communication SystemKenntnis des im medizinischen Bereich verwendeten Bildarchivierungs- und Kommunikationssystems PACS.
 
 
PRODOKKenntnis der Problemorientierten Dokumentation, jenes Projekts eines wissensorientierten, kodierten Basisstandards für die elektronische Krankenakte in Österreich.
 
 
RISRadiologieinformationssystemKenntnis des Radiologischen Informationssystems RIS zur Erstellung programmierter Befundschreibung mit Arbeitslisten, PatientInnendateien, Untersuchungskriterien und Befundberichten.
 
 
SAP IS-H*medProgrammmodul der Firma GSD-Siemens, das an der SAP IS-H Branchenlösung für Gesundheitseinrichtungen andockt und so ein vollständiges Krankenhausinformationssystem (KIS) ergibt.
 
 
SAP Patient ManagementSoftwaresystem zum PatientInnenmanagement (HerstellerIn: SAP).
 
 
SIPLaborSIP-Labor, Stereotaktisches Interventionelles PlanungslaborSystem für die computerunterstützte Chirurgie; beinhaltet Operations-Planung, Simulation und Bildfusion.
 
 
SISStrahlentherapieinformationssystemKenntnis des Strahleninformationssystems.
Ende
TeleradiologieSystem zur Übertragung radiologischen Bildmaterials zur Fernbefundung (z.B. durch eine/einen Spezialistin/Spezialisten nicht vor Ort).
 

Gefragt ist diese berufliche Kompetenz in folgenden Berufsobergruppen:

© AMS Österreich Juni 2019