BERUFE

Auswahllisten:

Pfeilsystematisch   Pfeil graualphabetisch

FRAUEN UND MÄNNER AM ARBEITSMARKT

grüner Pfeil nach rechtsTextil- und Bekleidungsindustrie, Mode, Leder

Geringe Beschäftigungszahlen, Frauenanteil bei 58 %

Beschäftigte

Im Berufsbereich „Textil- und Bekleidungsindustrie, Mode, Leder“ sind 10.200 Frauen und 7.300 Männer unselbständig beschäftigt. Der Frauenanteil liegt bei 58 %. In zwei der drei Teilbereiche („Herstellung von Bekleidung“ und „Herstellung bzw. Reparatur von Leder, Lederwaren und Schuhen“) überwiegen Frauen. Im dritten und größten Teilbereich, der Herstellung von Textilien, sind hingegen etwas mehr Männer als Frauen beschäftigt (Frauenanteil: 46 %).

Unselbstständige Beschäftigung Textil- und Bekleidungsindustrie, Mode, Leder 2014, Österreich

Diagramm

Beschäftigungsentwicklung

Im Zeitraum 2011-2014 hat sich der Beschäftigungsstand um 7,9 % verringert. Abgesehen von einem geringen Zuwachs bei den Männern im Jahr 2014 sind die Beschäftigungszahlen stetig gefallen. In absoluten Zahlen ausgedrückt arbeiteten 2014 um 1.199 Frauen und 293 Männer weniger in diesem Berufsbereich als 2011.

Zeitreihe 2011-2014 Gesamtbereich Textil- und Bekleidungsindustrie, Mode, Leder, Österreich

Diagramm Tabelle anzeigen

Lehrlinge

Etwa zwei Drittel (63 %) der Lehrlinge in diesem Berufsbereich sind Frauen. Es gibt jedoch durchaus auch hier Lehrberufe, welche männerdominiert sind. Zu diesen zählen u.a. „OrthopädieschuhmacherIn“, „SchuhmacherIn“ und besonders „Textiltechnologe, -technologin“. In letzterem Lehrberuf liegt der Frauenanteil bei lediglich 23 %. Umgekehrt ist unter BekleidungsgestalterInnen nur etwa einer von zehn Lehrlingen ein Mann (Frauenanteil: 92 %).

Lehrlinge Textil- und Bekleidungsindustrie, Mode, Leder 2014, Österreich

Diagramm Tabelle anzeigen
Zurück
Zur vollständigen Gender-Studie pfeil
© AMS Österreich Juni 2019