TRENDS IM BERUFSFELD

Pfeil nach rechtsElektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT  zwei Pfeile nach rechtsIT-Support, -Schulung, -Beratung und -Vertrieb

Arbeitsmarkttrends

Hotline-Beratung und Schulungen weiterhin gefragt



Der Arbeitsmarkt in dieser Berufsobergruppe hat in den letzten Jahren stagniert oder sich gar rückläufig entwickelt. Für IT-Support-MitarbeiterInnen und SAP-BeraterInnen werden bis 2022 leicht steigende Arbeitsmarktchancen prognostiziert, die Nachfrage nach Schulungspersonal, AnwendungsbetreuerInnen und VertriebsmitarbeiterInnen wird sich voraussichtlich stabilisieren.
 
Hohe Beanspruchung im Call Center
Da viele Unternehmen mit verstärkten Serviceleistungen an KundInnenbindung und -gewinnung arbeiten, ist damit zu rechnen, dass EDV-Hotline-Dienste ausgebaut werden. IT-Support-MitarbeiterInnen können davon im Betrachtungszeitraum bis 2022 voraussichtlich profitieren. Aktuell (Mai 2019) listet der AMS eJob-Room rund 160 offene Stellen für diesen Beruf auf.
 
Wie sich der Arbeitsmarkt langfristig entwickeln wird, bleibt ungewiss. Manche BranchenexpertInnen rechnen mit einer deutlichen Abnahme an Arbeitsplatzangeboten für eher gering qualifizierte Berufe im Support. Sie führen dies u.a. darauf zurück, dass für Unternehmen im Callcenter-Bereich Auslagerungen in Länder mit geringerem Lohnniveau zunehmend profitabel werden könnten. In der Hotline-Beratung sind deutlich mehr Frauen als Männer beschäftigt, Studien sprechen von einem Frauenanteil um die 80 %. In Zusammenhang mit der hohen Frauenquote steht zudem auch die starke Verbreitung von atypischen Beschäftigungsverhältnissen wie Teilzeitarbeit in Callcentern.
 
EDV-Trainingsbedarf wächst
Inseratanalysen haben in den vergangenen vier Jahren einen sinkenden Bedarf an EDV-Schulungspersonal gezeigt. Durch den verstärkten Einsatz von E-Learning sind EDV-TrainerInnen unter Druck geraten. Da aber der Trend dahin geht, dass E-Learning-Angebote wieder vermehrt mit Präsenzphasen kombiniert werden, zeichnet sich bis 2022 eine intakte Nachfrage ab.
 
AnwendungsbetreuerInnen unterstützen ihre KundInnen firmenintern oder -extern im Umgang mit verschiedenen IT-Anwendungen. Innerhalb des Beobachtungszeitraums bis 2022 wird mit einer stagnierenden Beschäftigungsentwicklung gerechnet.
 
IT-Vertrieb mit Potenzial
Im Jahr 2009 kam es zu einem Rückgang der Jobangebote im Vertriebsbereich um 69 %. Aufgrund der besseren Wirtschaftslage konnte die negative Entwicklung im IT-Vertrieb in den letzten Jahren gestoppt und der Arbeitsmarkt stabilisiert werden. Vor allem im Pre-Sales-Bereich, d.h. in der Beratung vor dem Verkauf, werden mehr TechnikerInnen benötigt, die den Verkauf mit Fachwissen unterstützen.
 
Das Unternehmen SAP ist mit seinen Produkten Marktführer bei sogenannten Enterprise-Resource-Planning-Lösungen (ERP). Es handelt sich dabei um die informationstechnische Vernetzung aller Prozesse eines Unternehmens mit dem Ziel, Ressourcen möglichst effizient zu nutzen und damit Kosten einzusparen. Nachdem es den Unternehmen aufgrund des Wirtschaftsaufschwungs wieder besser geht und sie vermehrt investieren, wird BranchenexpertInnen zufolge auch wieder verstärkt nach SAP-BeraterInnen und IT-Consultants gesucht. Diese sollen helfen die Prozesse in den Unternehmen zu optimieren bzw. für neue Geschäfte vorzubereiten. Innerhalb des Prognosezeitraums bis 2022 wird daher tendenziell von einem eher steigenden Beschäftigungsangebot ausgegangen.
 
IT-VertriebskonsulentInnen sind BeraterInnen für EDV-Unternehmenslösungen, die sowohl in wirtschaftlichen als auch in technischen Belangen versiert sind. Sie planen, koordinieren und steuern alle kundInnenbezogenen Vertriebsaktivitäten sowie den Außendienst. Auch die im Handel beschäftigten EDV-Kaufleute stehen in permanentem Kontakt mit KundInnen, die sie fachlich beraten. BranchenvertreterInnen schätzen Vertriebsberufe, in denen kundInnennahes Arbeiten im Vordergrund steht, als Berufe mit stabilem Potenzial ein. Die Beschäftigungsaussichten für IT-VertriebskonsulentInnen werden daher als tendenziell gleichbleibend eingeschätzt.


 
Arbeitskräfte-Nachfrage: Österreich gesamt
Beschäftigungsprognose und Arbeitskräfte-Nachfrage in Online-Inseraten und AMS
Berufe Beschäftigte Arbeitskräfte-Nachfrage
IT-Support, -Schulung, -Beratung und -Vertrieb Prognose derzeit Online-Inserate (exkl. eJob-Room)
 2018    2017
AMS eJob-Room-Inserate
 2018    2017
aktuell
Pfeil nach oben
2 Quadrate
1.604
1.378
1.001
772
136
Pfeil nach oben
1 Quadrat
258
206
281
101
30
Pfeil nach oben
1 Quadrat
800
857
281
282
33
gleichbleibend
2 Quadrate
15
17
50
33
6
gleichbleibend
1 Quadrat
395
307
389
233
65
gleichbleibend
1 Quadrat
41
32
49
40
6


Beschäftigte prognostiziert
für das Jahr 2022.
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Beschäftigte derzeit:
Anteil der Beschäftigten innerhalb der Berufsobergruppe
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage Online-Inserate (exkl. eJob-Room) 2018 bzw. 2017
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS eJob-Room-Inserate 2018 bzw. 2017
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS eJob-Room-Inserate, aktuell:
Anzahl der im AMS-eJob-Room angebotenen Stellen vom 29.05.2020.

Job suchen: Klicken Sie auf die AMS-Maus!
 
Diese Berufe finden Sie (auch) ...
Diese Berufe finden Sie (auch) ... ... in diesen Berufsobergruppen
drei Pfeile nach rechtsAnwendungsbetreuerIn zwei Pfeile nach rechts Softwaretechnik, Programmierung
drei Pfeile nach rechtsCallcenter-MitarbeiterIn zwei Pfeile nach rechts Allgemeine und sonstige Anlern- und Hilfsberufe; Sekretariat, Kaufmännische Assistenz
drei Pfeile nach rechtsEDV-Kaufmann/-frau zwei Pfeile nach rechts Einzelhandel
drei Pfeile nach rechtsTelekommunikationsberaterIn zwei Pfeile nach rechts Telekommunikation, Nachrichtentechnik
 

Kompetenztrends

KundInnenorientierung und IT-Fachkenntnisse wichtig

In allen Berufen dieser Berufsobergruppe sind kommunikative Fähigkeiten und KundInnenbetreuungskenntnisse von Bedeutung. Die weiteren Qualifikationsanforderungen hängen vom konkreten Einsatzgebiet ab. MitarbeiterInnen im...

 
Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Fachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsKundInnenbetreuungskenntnisse Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsMarketingkenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsSAP-Kenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsCallcenterkenntnisse Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsProjektmanagement-Kenntnisse Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsIT-Support Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsBetriebswirtschaftskenntnisse gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsDidaktikkenntnisse gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsProgrammiersprachen-Kenntnisse gleichbleibend 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsDatenbank-Anwendungskenntnisse gleichbleibend 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsBetriebssystem-Kenntnisse gleichbleibend 1 Quadrat


Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Überfachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsKommunikationsstärke Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsGutes Auftreten Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsLernbereitschaft Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsFrustrationstoleranz gleichbleibend 3 Quadrate




Prognose für das Jahr 2022:
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Bedeutung am Arbeitsmarkt:
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
© AMS Österreich Juni 2019