TRENDS IM BERUFSFELD

Pfeil nach rechtsElektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT  zwei Pfeile nach rechtsDatenbanken

Arbeitsmarkttrends

Gute Arbeitsmarktchancen prognostiziert



Während die stetig steigende Datenflut („Big Data“) nach professionellerem Datenmanagement durch Fachkräfte verlangt, fließen Datenbankkenntnisse zurzeit noch großteils in andere IT-Jobs ein. Im Beobachtungszeitraum bis 2022 wird aber ein steigender Beschäftigungstrend erwartet.
 
Organisation des Datenaufkommens wird zur Herausforderung
ExpertInnen des Fachverbandes Unternehmensberatung und IT (UBIT) weisen darauf hin, dass in der Verarbeitung von Daten aus der Forschung sowie öffentlichen und privaten Institutionen im Beobachtungszeitraum bis 2022 eine große Herausforderung liegt. Der kürzlich veröffentlichte Visual Networking Index (VNI) des Netzwerkspezialisten Cisco, welcher die Entwicklung in den Jahren 2016 bis 2022 beleuchtet, prognostiziert, dass bis im Jahr 2022 die weltweite Anzahl der Internetnutzer von 3,3 auf 4,6 Mrd. steigen wird (58 % aller Menschen). Der globale IP (Internetprotokoll)-Datenverkehr wird bis 2022 auf das Dreifache anwachsen und 3,3 Zettabyte (1 Zettabyte entspricht einer Milliarde Terabytes) erreichen. Zurückzuführen ist das insbesondere auf die verstärkte Videonutzung und das Wachstum von IoT (Internet of things) in den Bereichen Gesundheitswesen, Automobilbranche und Smart Buildings. Die großen IT-Unternehmen sehen diese riesigen Datenmengen („Big Data“) sowie deren Verknüpfung und Auswertung zunehmend als neues Geschäftsfeld und arbeiten an Softwarelösungen, die diese Datenmengen bewältigen können.
 
Der Anteil von Datenbank-SpezialistInnen am gesamten IT-Stellenmarkt ist allerdings vergleichsweise niedrig. Ausschlaggebend dafür dürfte u.a. die Tatsache sein, dass spezialisierte Datenbank-Kenntnisse in zunehmendem Maße auch Teil der Qualifikationsanforderungen an „allgemeine“ Software-EntwicklerInnen sind. Die Konfiguration und Administration von Datenbanken wird daher – ähnlich dem Beherrschen gängiger Betriebssysteme und Software-Anwendungen – bei vielen IT-MitarbeiterInnen bereits vorausgesetzt.
 
Beschäftigungschancen für Datenbankfachleute
DatenbankentwicklerInnen arbeiten an der Planung, Entwicklung und Implementierung von Datenbanksystemen. DatenbankadministratorInnen hingegen verwalten solche Datenbanken und regeln die Zugriffsmöglichkeiten. Data-Warehouse-ManagerInnen beschäftigen sich mit Informationssystemen, die Daten eines Unternehmens sowie Daten externer Informationsquellen aufnehmen und auswerten. Die Beschäftigungschancen werden für alle drei Berufe positiv eingeschätzt. Laut der IDG (International Data Group)-Studie "IT-Jobs 2020" gehören Berufe im Big-Data-Umfeld zu den meist gesuchten IT-Jobs 2020. Zudem war dem Hays-Fachkräfte-Index zufolge, der alle relevanten Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie den meist genutzten Online-Jobbörsen quartalsweise analysiert, im vierten Quartal 2018 insbesondere bei DatenbankentwicklerInnen ein deutliches Nachfrageplus zu erkennen.
 
Wertvolle Unternehmensdaten
Datenbanken gewinnen generell an Bedeutung, insbesondere zur Sammlung, Verwaltung und Bereitstellung wichtiger Informationen sowohl im öffentlichen als auch im privatwirtschaftlichen Bereich. Viele Unternehmensabläufe sind heute an elektronische Daten gebunden: Die Verwaltung von KundInnendaten, Produktions- und Logistikabläufe sowie Buchhaltung und Rechnungswesen sind nur einige Beispiele dafür. Der Verlust solcher Unternehmensdaten durch Fehler oder mangelnde Investitionen im IT-Bereich wirkt sich, so BranchenkennerInnen, immer kritischer für die Unternehmen aus. Demzufolge wird der Bedarf einer professionellen Pflege der Unternehmensdaten weiterhin gegeben sein, wovon alle Berufe dieses Feldes profitieren.


 
Arbeitskräfte-Nachfrage: Österreich gesamt
Beschäftigungsprognose und Arbeitskräfte-Nachfrage in Online-Inseraten und AMS
Berufe Beschäftigte Arbeitskräfte-Nachfrage
Datenbanken prognostiziert derzeit Online-Inserate (exkl. eJob-Room)
 2018    2017
AMS eJob-Room-Inserate
 2018    2017
aktuell
Pfeil nach oben
2 Quadrate
185
144
114
57
41
Pfeil nach oben
2 Quadrate
151
162
221
53
67
Pfeil nach oben
1 Quadrat
0
0
0
0
1
Pfeil nach oben
1 Quadrat
147
150
151
107
36


Beschäftigte prognostiziert
für das Jahr 2022.
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Beschäftigte derzeit:
Anteil der Beschäftigten innerhalb der Berufsobergruppe
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage Online-Inserate (exkl. eJob-Room) 2018 bzw. 2017
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS eJob-Room-Inserate 2018 bzw. 2017
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS eJob-Room-Inserate, aktuell:
Anzahl der im AMS-eJob-Room angebotenen Stellen vom 21.11.2019.

Job suchen: Klicken Sie auf die AMS-Maus!
 
Diese Berufe finden Sie (auch) ...
Diese Berufe finden Sie (auch) ... ... in diesen Berufsobergruppen
drei Pfeile nach rechtsData Scientist (m/w) zwei Pfeile nach rechts Naturwissenschaften, Medizinische Forschung; Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
 

Kompetenztrends

Vorsprung durch profundes Fachwissen und Berufserfahrung

Neben umfangreichem Fachwissen in Datenbankentwicklung und -betreuung spielen analytisches Denkvermögen und Problemlösungsfähigkeit in dieser Berufsobergruppe eine wichtige Rolle. Zudem setzen viele Unternehmen soziale Kompetenzen und Berufserfahrung voraus.
 
Verknüpfung von Datenbanken mit anderen IT-Anwendungen
Neben Datenbank-Kenntnissen (Oracle, DB2 und MySQL) zählen Programmier-,
System-, Server- und Netzwerk-Know-how zu den wichtigsten fachlichen Qualifikationsanforderungen an Datenbank-SpezialistInnen. Die Einbindung von Datenbanken in E-Business Lösungen (z.B. Online-Shops) erfordert zunehmend auch betriebswirtschaftliches Wissen sowie branchenspezifische Kenntnisse, z.B. in den Bereichen Finanzen oder Versicherungen. Durch die steigende Bedeutung von Daten- und Informationssicherheit gewinnen insbesondere Datensicherheitskenntnisse immer mehr an Bedeutung.
 
Die gesamte IT-Branche hat ein Trend zur Nachfrage nach höheren Qualifikationen erfasst und dies gilt auch für die Berufsobergruppe „Datenbanken“. Die Bedeutung eines formalen Bildungsabschlusses verstärkt sich: Gefragt sind insbesondere AbsolventInnen von Hochschulen und HTLs der Fachrichtung Informatik.
 
In Inseraten für Datenbank-Fachkräfte wird der Praxiserfahrung ein hoher Stellenwert eingeräumt. Teamfähigkeit, Eigenverantwortung sowie Problemlösungskompetenzen werden als Teil der persönlichen Qualifikationen vorausgesetzt. Besondere Sorgfalt und Genauigkeit sind bei der Datenpflege unabdingbar. Da KundInnen zunehmend in die Konzeption von Datenbanken einbezogen werden, gewinnen kommunikative Fähigkeiten verstärkt an Bedeutung.
 
Zudem sind insbesondere Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, analytisches Denken, Problemlösungskompetenz, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie KundInnenorientierung als zentrale Sozialkompetenzen von IT-MitarbeiterInnen gewünscht.


 
Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Fachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsNetzwerktechnik-Kenntnisse Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsDatensicherheitskenntnisse Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsDatenbank-Anwendungskenntnisse Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsDatenbankentwicklungs- und -betreuungskenntnisse Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsBerufserfahrung Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsBetriebswirtschaftskenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsProjektmanagement-Kenntnisse gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsSoftwareentwicklungskenntnisse gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsProgrammiersprachen-Kenntnisse gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsE-Commerce-Kenntnisse gleichbleibend 1 Quadrat


Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Überfachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsProblemlösungsfähigkeit Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsAnalytische Fähigkeiten Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsKommunikationsstärke Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsServiceorientierung Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsTeamfähigkeit gleichbleibend 2 Quadrate




Prognose für das Jahr 2022:
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Bedeutung am Arbeitsmarkt:
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
© AMS Österreich Juni 2019