Arbeitsmarkttrends

Stabile Beschäftigungsaussichten zu erwarten

Das steigende Gesundheitsbewusstsein und die intensivere Sportausübung werden sich auf die Sport- und Fitnessbranche leicht positiv auswirken. Beschäftigungsmöglichkeiten sind im Steigen begriffen, beziehen sich allerdings häufig auf atypische Beschäftigungsverhältnisse. Die Nachfrage nach spezialisierten Trainings- und Wellnessangeboten sowie nach neuen Trends bei Sportarten sorgt für eine konstante Auslastung.
 
Unselbständig Beschäftigte im Fachverband Freizeit- und Sportbetriebe haben einen leichten Rückgang erfahren, von 15.702 (2017) auf 15.610 Personen (2018). Potenzielle Beschäftigungsmöglichkeiten für Fachkräfte boten 2017 rund 11.300 Unternehmen. Der Marktanteil des organisierten Sports beträgt 20 %, der von Fitnesscentern 10 %. Unternehmensneugründungen sind hingegen leicht gestiegen: + 5,6 % zwischen 2014 und 2017.
 
Atypische Beschäftigungsverhältnisse
Im Fitness- und Sportbereich ist der Anteil an selbstständig Tätigen, Ein-Personen-Unternehmen, Ehrenamtlichen und WerkvertragsnehmerInnen relativ hoch. Oft wird die Arbeit als Teilzeit-, Neben-, Saison- oder Ferialjob verrichtet. Im Beobachtungszeitraum bis 2023 ist in der Berufsobergruppe insgesamt mit stabilen Arbeitsmarktchancen, aber atypischen Beschäftigungsverhältnissen, zu rechnen.
 
Neue Trends bzw. exotische Sportarten, die im städtischen Raum immer beliebter werden, sind u.a. Ultimate Frisbee, Parkour, TRX (Training mit von der Decke hängenden Gurten) oder Slacklinen. Rund 550.000 ÖsterreicherInnen sind Mitglied in einem Fitnessstudio. Von der leicht steigenden Nachfrage können Diskontanbieter in Ballungsräumen am meisten profitieren.
 
Wellnessboom flaut ab
In weiten Teilen der Freizeitgestaltung gibt es Wellnessangebote: Wellness-Hotels, Wellness-Parks, Wellness-Produkte, etc. Bei den Wellnesshotels kam es 2018 laut RELAX Guide zu einer Stagnation des Wellnessbooms. Es wurden nur sehr wenige neue Wellnesshotels errichtet: in Tirol sechs, in Salzburg vier, in Niederösterreich und dem Burgenland jeweils eines. In diesem Bereich arbeiten z.B. TrainerInnen und Coaches. Diese Berufe werden sowohl als Haupt- als auch als Nebentätigkeit ausgeführt.
 
Ökonomisierung und Professionalisierung der Vereine
2017 gab es insgesamt 14.034 Breitensportvereine. Die meisten Sportvereine gibt es in den Sportarten Fußball, Eis- und Stocksport und Tennis. 2,1 Millionen Menschen waren 2017 Mitglied in einem Sportverein, das sind 25 % der österreichischen Gesamtbevölkerung. Aufgrund gestiegener Anforderungen im Sport ist eine Ökonomisierung und Professionalisierung der Vereine zu beobachten. Ob und wie stark sich das auf die Beschäftigung auswirken wird, bleibt noch abzuwarten.
[Kurztext] Mehr Informationen anzeigen

Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufsobergruppe Arbeitskräfte-Nachfrage Offene Stellen im eJob-Room Offene Stellen
 
Beschäftigungsprognose und Arbeitskräfte-Nachfrage in Online-Inseraten und AMS
Berufe Beschäftigte Arbeitskräfte-Nachfrage
Sport, Sportunterricht Prognose derzeit Online-Inserate (exkl. eJob-Room) AMS eJob-Room-Inserate
      Rück blick 2019 2018 2019 2018 aktuell
Pfeil nach oben
2 Quadrate
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
334
136
448
367
55
AMS Funkmaus
Pfeil gleichbleibend
2 Quadrate
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
23
40
317
363
0
AMS Funkmaus
Pfeil gleichbleibend
2 Quadrate
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
11
8
61
71
22
AMS Funkmaus
Pfeil gleichbleibend
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
2
11
5
12
0
AMS Funkmaus
Pfeil gleichbleibend
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
0
0
1
4
1
AMS Funkmaus
Pfeil gleichbleibend
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
2
1
22
30
7
AMS Funkmaus

Beschäftigte prognostiziert
für das Jahr 2022.
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Aufgrund der Corona-Krise dzt. keine Einschätzung möglich:
keine Angabe
Fragezeichen Symbol
Beschäftigte derzeit:
Anteil der Beschäftigten innerhalb der Berufsobergruppe
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage Online-Inserate (exkl. eJob-Room) 2019 bzw. 2018
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS eJob-Room-Inserate 2019 bzw. 2018
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS eJob-Room-Inserate, aktuell:
Anzahl der im AMS-eJob-Room angebotenen Stellen vom 02.07.2020.

Job suchen: Klicken Sie auf die AMS-Maus!


 
Diese Berufe finden Sie (auch) ...
Diese Berufe finden Sie (auch) ... ... in diesen Berufsobergruppen
drei Pfeile nach rechtsFahrradmechanikerIn zwei Pfeile nach rechts Kfz-Bau und Fahrzeugservice
drei Pfeile nach rechtsSportartikelmonteurIn zwei Pfeile nach rechts Anlern- und Hilfsberufe Tourismus, Gastgewerbe, Freizeit
drei Pfeile nach rechtsSportartikelverkäuferIn zwei Pfeile nach rechts Einzelhandel
drei Pfeile nach rechtsSportplatzwartIn zwei Pfeile nach rechts Allgemeine und sonstige Anlern- und Hilfsberufe


 

Kompetenztrends

Lern- und Kooperationsbereitschaft

Für alle Beschäftigten im Sportbereich gewinnt neben Fachkenntnissen der kompetente und freundliche Umgang mit KundInnen und Gästen weiterhin an Bedeutung. Nützlich sind auch die Fähigkeit „Nischen“ zu nützen und Kooperationen aufzubauen (z.B. mit ÄrztInnen) oder Eigeninitiative. Der Trend Richtung Professionalität setzt umfassende Qualifikationen voraus.
 
Für die Arbeit im Sport müssen Beschäftigte die körperlichen Voraussetzungen mitbringen, belastbar und beweglich sein. Ständige Lernbereitschaft ist in Hinblick auf bestimmte Trendsportarten und Trainingsformen (z.B. intensives Intervalltraining oder funktionelles Training) nötig. TrainerInnen können den Trainingserfolg optimieren z.B. durch Kooperationen mit medizinischen Fachkräften.
 
Der Einsatz von Smartphones und entsprechenden Apps zur Trainingsdokumentation und -auswertung sowie zur Verwaltung von Trainingsplänen gewinnt für ProfisportlerInnen, TrainerInnen, aber auch für HobbysportlerInnen an Bedeutung. Mobilität ist erforderlich, weil es in den Städten bereits viele Fachkräfte gibt, während es schwieriger ist, FitnesstrainerInnen für ländliche Standorte zu finden.
 
Tourismus: Sprachkenntnisse und Rundumbetreuung
SportlehrerInnen mit guten Sprachkenntnissen (besonders in Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch oder auch Russisch) haben sehr gute Chancen. Spezifische Weiterbildungen, etwa für die Arbeit mit Kindern, werden zum Teil in größeren Betrieben oder Vereinen angeboten.
 
Die individuelle „Rundumbetreuung“ der Gäste wird immer wichtiger, vom Abholen im Hotel und der Beratung bei der Wahl der Sportausrüstung über das gemeinsame Mittagessen bis zur Abendgestaltung. SportinstruktorInnen sind wichtige Ansprechpersonen für Gäste.
 
FitnessbetreuerInnen arbeiten präventiv mit PatientInnen zusammen, um ihre Gesundheit zu erhalten. Die Zusammenarbeit mit medizinischen Fachkräften erleichtert die tägliche Arbeit. Die saisonale Tätigkeit als SchneesportlehrerIn erfordert neben körperlicher Fitness und sicheren Fahrkompetenzen auch ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und Kontaktfreudigkeit, darüber hinaus werden fast immer Fremdsprachenkenntnisse vorausgesetzt.
[Kurztext] Mehr Informationen anzeigen

 
Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Fachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsGästebetreuung und -animation zwei Pfeile nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsSport- und Fitnesstraining zwei Pfeile nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsFremdsprachenkenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsDidaktikkenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsEnglisch Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsMedizinische Grundkenntnisse Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsSportpädagogik Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsErste Hilfe Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsMarketingkenntnisse Pfeil gleichbleibend 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsSportplatzbetreuung Pfeil gleichbleibend 1 Quadrat


Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Überfachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsLernbereitschaft zwei Pfeile nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsKommunikationsstärke Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsGutes Auftreten Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsOrganisationstalent Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsReisebereitschaft Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsFreundlichkeit Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsKörperliche Belastbarkeit Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsBewegungstalent Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsKontaktfreude Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsFrustrationstoleranz Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsBegeisterungsfähigkeit Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate


Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsSchneesportausbildungen Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsAusbildung zum/zur FitnesstrainerIn - B-Lizenz Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsAusbildung zum/zur Berg-/WanderführerIn Pfeil gleichbleibend 1 Quadrat


Prognose für das Jahr 2022:
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Aufgrund der Corona-Krise dzt. keine Einschätzung möglich:
keine Angabe
Fragezeichen Symbol
Bedeutung am Arbeitsmarkt:
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
© AMS Österreich Juni 2019