Arbeitsmarkttrends

Höchstwerte im Tourismus 2019 – Absturz 2020

2019 konnte der heimische Tourismus die positive Bilanz der letzten Jahre weiter ausbauen. 2020 erfolgt eine deutliche Trendumkehr: die positive Bilanz wird nicht weiter ausgebaut werden können, sie wird sich sogar deutlich negativ entwickeln.
 
Mit rund 46 Mio. Ankünften (+3,3% zum Vorjahr; +4,1% von 2017 auf 2018) und 151,9 Mio. Übernachtungen (+2,2% zum Vorjahr; +3,5% von 2017 auf 2018) konnte der heimische Tourismus 2019 die positive Bilanz der letzten Jahre fortsetzen, wenn auch mit niedrigeren Wachstumsraten als im Vorjahr. Die Aufenthaltsdauer lag 2019 wie im Vorjahr bei 3,3 Nächten.
 
Auswirkungen der Covid-19-Krise auf die Hotellerie in Österreich
Die Österreichische Hoteliervereinigung hat eine Branchenbefragung vorgenommen. Seit dem Ausbruch der Coronakrise haben vier von zehn Hotels über 50% Einnahmenverluste; durchschnittlich gab es in den Hotels einen Umsatzverlust von 700.000 Euro. Außerdem wurden 36% der Buchungen für den Sommer storniert. Das zwingt selbst finanziell gut aufgestellte Betriebe in die Knie. Eine Kehrtwende ist nicht in Sicht. Es wird erwartet, dass sich die Covid-19-Krise in Wien auf den Tourismus stärker auswirken wird als im österreichischen Durchschnitt, weil Wien einen hohen Anteil im Städtetourismus hat und dieser bei AsiatInnen und ItalienerInnen beliebt ist – TouristInnen, bei denen es noch in den Sternen steht, bis wann sie Österreich wieder besuchen werden.
 
Internationale Touristenströme
Im Tourismus-Wettbewerbsranking des World Economic Forums lag Österreich 2019 auf Platz 11; sowohl die touristische Infrastruktur als auch Gesundheit und Hygiene heben Österreich auf die vorderen Ränge.
 
Das Reiseziel Österreich nahm zuletzt bei Einheimischen wieder an Beliebtheit zu, wobei die Wachstumsraten 2019 gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen sind (+1,9% Ankünfte im Vergleich zu 2018; +3,6% von 2017 auf 2018). Die größten Touristenzuwächse (sprich Ankünfte) aus dem Ausland verzeichnete Österreich im Vergleich zu 2018 aus Zypern (+94,6%), aus der Ukraine (+44,8%) und aus Island (+26,1%). Deutschland ist nach wie vor der wichtigste Herkunftsmarkt für den österreichischen Tourismus: Insgesamt 14,3 Mio. TouristInnen (im Vergleich zu 2018 +2,7% bei den Ankünften; +1,3% bei den Nächtigungen) kamen aus dem Nachbarland.
 
Herausforderungen im Bereich Angebot und Marketing
Die österreichische Gastronomie sorgt mit rund 124.000 Beschäftigten für eine der größten Beschäftigungsmöglichkeiten in Österreich. Allerdings müssen sich Gastronomie und Hotellerie in Angebot und Marketing auf verstärkte Konkurrenz zwischen den Betrieben einstellen, was zu niedrigeren Preisen führt, sowie auf steigende Ansprüche der Gäste bei gleichzeitiger Preissensibilität. Neue Trends wie z.B. Co-Working-Spaces für Geschäftsreisende – also Möglichkeiten in der Lobby, im Garten oder in der Nähe der Bar zu arbeiten – steigern die Attraktivität von Unterkünften.
 
Den allgemein sehr gut ausgebildeten Hotel- und Gastgewerbekaufleuten bieten sich breit gefächerte berufliche Chancen, sowohl im Back Office als auch an der Rezeption und im Bereich Gästebetreuung. Ein souveräner Umgang mit EU-Verordnungen (z.B. zu Allergenen) und mit der Umsetzung der Registrierkassenpflicht ist ein Muss. Im höheren Managementbereich ist die Gehaltsentwicklung sehr positiv. Diese Position setzt allerdings langjährige Berufserfahrung in der Branche voraus. Hotelfachleute und Gastronomiefachleute sind in Salzburg, Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg für 2020 als Mangelberufe aufgelistet.
 
Food-and-Beverage-ManagerInnen, RestaurantleiterInnen, Spa-ManagerInnen und HoteldirektorInnen sind für den gesamten Ablauf in ihrem Bereich (Küche, Restaurant, Wellnessbereich oder Hotel) verantwortlich. Sie verrichten hauptsächlich administrative und organisatorische Arbeiten, z.B. Personalführung und Personalplanung. Diesen Berufen wurden bis Anfang 2020 gute Berufsaussichten prognostiziert.
[Kurztext] Mehr Informationen anzeigen

Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufsobergruppe Arbeitskräfte-Nachfrage Offene Stellen im eJob-Room Offene Stellen
 
Beschäftigungsprognose und Arbeitskräfte-Nachfrage in Online-Inseraten und AMS
Berufe Beschäftigte Arbeitskräfte-Nachfrage
Hotelverwaltung, Gaststättenleitung Prognose derzeit Online-Inserate (exkl. eJob-Room) AMS eJob-Room-Inserate
      Rück blick 2019 2018 2019 2018 aktuell
Fragezeichen Symbol
2 Quadrate
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
381
112
1.209
317
24
AMS Funkmaus
Fragezeichen Symbol
2 Quadrate
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
808
511
562
564
47
AMS Funkmaus
Fragezeichen Symbol
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
230
146
152
157
5
AMS Funkmaus
Fragezeichen Symbol
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
75
45
35
69
6
AMS Funkmaus
Fragezeichen Symbol
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
64
0
22
0
3
AMS Funkmaus

Beschäftigte prognostiziert
für das Jahr 2023.
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Aufgrund der Corona-Krise dzt. keine Einschätzung möglich:
keine Angabe
Fragezeichen Symbol
Beschäftigte derzeit:
Anteil der Beschäftigten innerhalb der Berufsobergruppe
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage Online-Inserate (exkl. eJob-Room) 2019 bzw. 2018
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS eJob-Room-Inserate 2019 bzw. 2018
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS eJob-Room-Inserate, aktuell:
Anzahl der im AMS-eJob-Room angebotenen Stellen vom 25.11.2020.

Job suchen: Klicken Sie auf die AMS-Maus!


 
Diese Berufe finden Sie (auch) ...
Diese Berufe finden Sie (auch) ... ... in diesen Berufsobergruppen
drei Pfeile nach rechtsHotel- und Gastgewerbekaufmann/-frau zwei Pfeile nach rechts Sekretariat, Kaufmännische Assistenz


 

Kompetenztrends

E-Tourismus, unternehmerisches Denken und Kooperationen punkten

Veränderungen im Informations- und Buchungsverhalten von Gästen erfordern die Gestaltung eines qualitativ und preislich attraktiven Angebotes. Marketing- und Vertriebskenntnisse werden wichtiger. In der Hotelverwaltung und ... [mehr] Mehr Informationen anzeigen

 
Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Fachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsBetriebswirtschaftskenntnisse zwei Pfeile nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsEnglisch Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsFremdsprachenkenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsMarketingkenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsHotellerie- und Beherbergungskenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsPersonalmanagement-Kenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsGästebetreuung und -animation Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsQualitätsmanagement-Kenntnisse Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsE-Tourismus Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsSocial Media Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsUnternehmenssoftware Tourismus, Gastgewerbe, Freizeitwirtschaft, Sport Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsB2 - Gute Deutschkenntnisse Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsKenntnis berufsspezifischer Rechtsgrundlagen Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsLebensmittel, Produkte aus Land- und Forstwirtschaft Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate


Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Überfachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsInterkulturelle Kompetenz zwei Pfeile nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsServiceorientierung zwei Pfeile nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsKommunikationsstärke Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsFührungsqualitäten Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsFlexibilität Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsKreativität Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsGutes Auftreten Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsFreundlichkeit Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsOrganisationstalent Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate




Prognose für das Jahr 2023:
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Aufgrund der Corona-Krise dzt. keine Einschätzung möglich:
keine Angabe
Fragezeichen Symbol
Bedeutung am Arbeitsmarkt:
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
© AMS Österreich Juli 2020