Arbeitsmarkttrends

Nur vereinzelt Arbeitsmarktchancen für Anlern- und Hilfskräfte

Heimische Bekleidungs- und Textilunternehmen haben in den letzten Jahrzehnten Teile ihre Produktionsstätten ins Ausland verlegt. Umfassende Produktionsauslagerungen sind zwar abgeschlossen, Anlern- und Hilfskräfte werden jedoch weiterhin mit einem Beschäftigungsrückgang konfrontiert sein. Aufgrund der Coronakrise werden aktuell (April 2020) kurzfristig NäherInnen verstärkt nachgefragt.

Konkurrenz durch Billigimporte beeinflussen Arbeitsmarkt
Der Preisdruck auf die heimische Textilindustrie durch Billigimporte aus Niedriglohnländern ist nach wie vor groß. Die vergleichsweise hohen inländischen Produktionskosten haben dazu geführt, dass Produktionsstätten teilweise ins Ausland verlegt wurden. Arbeitsplätze für jene Anlern- und Hilfskräfte, die im Produktionsprozess der Textil- und Bekleidungsindustrie tätig waren, wurden deshalb vielerorts abgebaut.
 
Keine neuen Arbeitsplätze, aber Nachbesetzungen

In der gesamten Berufsgruppe stagnieren die Beschäftigungszahlen oder sind rückläufig. Dieser Trend wird voraussichtlich in den nächsten drei Jahren für Anlern- und Hilfskräfte in der Bekleidungs- und Textilbranche generell zu beobachten sein. Weitläufige Umstrukturierungen und Produktionsauslagerungen in der Textilindustrie dürften jedoch der Vergangenheit angehören. Aktuell berichten BranchenexpertInnen von der Herausforderung, Stellen von angelernten Hilfskräften ausreichend nachzubesetzen, die aufgrund von demografischen Entwicklungen frei werden (Pension).

Nachfrage vor allem in der Industrie
Im gewerblichen Bereich werden traditionell wenige Hilfskräfte eingesetzt. In der Textil- und Bekleidungsindustrie hingegen besteht oft mehr als die Hälfte des Produktionspersonals aus Anlern- und Hilfskräften. NäherInnen haben dabei den höchsten Beschäftigungsanteil und werden in der industriellen Bekleidungsfertigung hauptsächlich als AkkordarbeiterInnen eingesetzt. Die meisten Arbeitsplätze finden sie in westösterreichischen Betrieben. Nach einem Beschäftigungsanstieg 2018 sind die Beschäftigungszahlen von NäherInnen und BedienerInnen von Nähmaschinen im Jahr 2019 wieder um ein Drittel gesunken. ZuschneiderInnen und StanzerInnen sind ebenso in der industriellen Bekleidungserzeugung tätig, zum Teil finden sie auch Beschäftigungsmöglichkeiten im Gewerbe. Ihre Beschäftigungszahlen stagnieren auf geringem Niveau. Erfahrene Weberei-, Strick- und Wirkwarenhilfskräfte werden in der Bedienung von Maschinen eingesetzt und sind in den wenigen verbliebenen Textilbetrieben mäßig gefragt.

Die Auswirkungen der Coronakrise auf diese Berufe sind aktuell (April 2020) schwer einzuschätzen. Starke Umsatzeinbrüche könnten dazu führen, dass weitere Produktionsbereiche ins Ausland verlagert werden, um Kosten zu sparen, was besonders bei den Anlern- und Hilfsberufen zu Arbeitsplatzverlusten führen könnte. Gleichzeitig steigt aktuell der Bedarf an Schutzmasken und Mund-Nasen-Schutz. Verschiedene Unternehmen – allen voran ein Konsortium aus Vorarlberger Textilunternehmen – suchen für die Produktion kurzfristig Personal, vor allem NäherInnen.
[Kurztext] Mehr Informationen anzeigen

Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufsobergruppe Arbeitskräfte-Nachfrage Offene Stellen im eJob-Room Offene Stellen
 
Beschäftigungsprognose und Arbeitskräfte-Nachfrage in Online-Inseraten und AMS
Berufe Beschäftigte Arbeitskräfte-Nachfrage
Anlern- und Hilfsberufe Textil Prognose derzeit Online-Inserate (exkl. eJob-Room) AMS eJob-Room-Inserate
      Rück blick 2019 2018 2019 2018 aktuell
Fragezeichen Symbol
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
8
5
17
41
10
AMS Funkmaus
Fragezeichen Symbol
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
5
6
88
116
7
AMS Funkmaus
Fragezeichen Symbol
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
3
7
7
6
6
AMS Funkmaus
Fragezeichen Symbol
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
1
3
22
14
0
AMS Funkmaus
Pfeil nach oben
2 Quadrate
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
32
20
141
142
41
AMS Funkmaus

Beschäftigte prognostiziert
für das Jahr 2023.
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Aufgrund der Corona-Krise dzt. keine Einschätzung möglich:
keine Angabe
Fragezeichen Symbol
Beschäftigte derzeit:
Anteil der Beschäftigten innerhalb der Berufsobergruppe
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage Online-Inserate (exkl. eJob-Room) 2019 bzw. 2018
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS eJob-Room-Inserate 2019 bzw. 2018
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS eJob-Room-Inserate, aktuell:
Anzahl der im AMS-eJob-Room angebotenen Stellen vom 01.03.2021.

Job suchen: Klicken Sie auf die AMS-Maus!


 
Diese Berufe finden Sie (auch) ...
Diese Berufe finden Sie (auch) ... ... in diesen Berufsobergruppen
drei Pfeile nach rechtsHilfskraft in der Textil- und Lederwarenerzeugung (m/w) zwei Pfeile nach rechts Bekleidungsherstellung, Textilerzeugung und -verarbeitung
drei Pfeile nach rechtsNäherIn zwei Pfeile nach rechts Bekleidungsherstellung, Textilerzeugung und -verarbeitung
drei Pfeile nach rechtsWäschereihilfskraft (m/w) zwei Pfeile nach rechts Reinigung
drei Pfeile nach rechtsZuschneiderIn und StanzerIn zwei Pfeile nach rechts Bekleidungsherstellung, Textilerzeugung und -verarbeitung


 

Kompetenztrends

Körperliche Anforderungen im Fokus

Die Tätigkeiten, die von Anlern- und Hilfskräften verrichtet werden, erfordern in erster Linie körperliche Fertigkeiten und Belastbarkeit. Neben Kenntnissen in der Textilreinigung und -pflege, zählt auch das Bedienen von Maschinen und Anlagen zu den zentralen Aufgabenfeldern dieser Berufsobergruppe.

Branchenspezifische betriebliche Schulung
In der Regel benötigen Anlern- und Hilfskräfte in der Textilbranche keine spezifische Ausbildung, sie werden durch innerbetriebliche Einschulung mit ihren Aufgaben und Tätigkeiten vertraut gemacht. Branchenspezifische Produkt und Materialkenntnisse sowie die betriebsspezifischen Abläufe werden in Form von betriebsspezifischen Schulungen und Kursen vermittelt. Dies betrifft vor allem Weberei-, Strick- und Wirkwarenhilfskräfte. Mittlerweile bieten Textilunternehmen, aufgrund des Mangels an schulischen Ausbildungen für diesen Beruf, betriebsinterne Fachkräfteausbildungen an. Gefragt sind deshalb ausreichend Deutschkenntnisse, Lernbereitschaft und – je nach Tätigkeit – technisches Verständnis. Dies ist vor allem für die Arbeit an Produktionsmaschinen gefragt, um die Produktionsschritte nachvollziehen zu können.

Wäschereihilfskräfte (m/w) arbeiten in Textilreinigungsbetrieben, in denen sie Textilien bügeln und aufdämpfen. Diese Tätigkeit erfordert Kenntnisse in der Textilreinigung- und pflege, das betrifft etwa die chemische Reinigung von Textilien, körperliche Belastbarkeit und auch eine unempfindliche Haut.

Bedienen von Maschinen und Anlagen
ZuschneiderInnen und StanzerInnen bereiten Einzelteile durch Zuschneiden für die weitere Verarbeitung vor. Sie arbeiten dabei manuell oder bedienen spezielle Maschinen und Anlagen. Für die handwerkliche Ausführung benötigen sie Fingerfertigkeit und eine gute Auge-Hand-Koordination. NäherInnen besitzen ein vergleichbares Anforderungsprofil.

Hilfskraft in der Textil- und Lederwarenerzeugung (m/w) sind sowohl in der Herstellung von Kleidung, Bettwäsche und Tischdekoration als auch in lederverarbeitenden Betrieben tätig. Ihr Arbeitsbereich umfasst das Nähen und Ausfertigen in der industriellen Herstellung. Neben körperlichen Anforderungen müssen sie Nähmaschinen bedienen können und Kenntnisse in der Textilherstellung und Textilbearbeitung - ZuschneiderInnen besonders in der Schnitttechnik - besitzen.
[Kurztext] Mehr Informationen anzeigen

 
Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Fachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsBranchenspezifische Produkt- und Materialkenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsReinigungskenntnisse Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsArbeit mit Geräten, Maschinen und Anlagen Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsTextilherstellungs- und -bearbeitungskenntnisse Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsDeutschkenntnisse Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsQualitätsmanagement-Kenntnisse Pfeil gleichbleibend 1 Quadrat


Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Überfachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsTechnisches Verständnis Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsLernbereitschaft Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsFlexibilität Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsFingerfertigkeit Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsKörperliche Belastbarkeit Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsAuge-Hand-Koordination Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsUnempfindlichkeit der Haut Pfeil gleichbleibend 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsGutes Sehvermögen Pfeil gleichbleibend 1 Quadrat




Prognose für das Jahr 2023:
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Aufgrund der Corona-Krise dzt. keine Einschätzung möglich:
keine Angabe
Fragezeichen Symbol
Bedeutung am Arbeitsmarkt:
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
© AMS Österreich Juli 2020