Arbeitsmarkttrends

Stellenzuwächse im Bahn- und Luftverkehr

2017 ist die Zahl an Flugreisenden in Österreich erneut gestiegen. Aus diesem Grund sowie wegen der Ausweitung des Flugnetzes und der Sicherheitsmaßnahmen ist im Betrachtungszeitraum von zusätzlichem Bedarf an Flughafenpersonal auszugehen. Auch im Bahnverkehr steigen die Beschäftigungschancen, im Schiffsverkehr sinken sie.

Erhöhte Sicherheit an Flughäfen lässt Personalanstieg erwarten
Aufgrund strengerer Überprüfungen an den Airports planen die Flughafenbetreiber zusätzliche MitarbeiterInnen im Sicherheitsbereich aufzunehmen. Dadurch sowie aufgrund des erhöhten Passagier- und Frachtaufkommens ist für Flughafenpersonal in den nächsten drei Jahren von einer guten Arbeitsmarktsituation auszugehen. Infolge der starken Arbeitsbelastung (hohe Verantwortung, Nachtdienste etc.), kommt es bei FlugverkehrstechnikerInnen zu einer hohen Fluktuation.

Turbulente Entwicklungen in Österreichs Luftfahrt
Laut Wirtschaftskammer Österreich (WKO) Statistik umfasst die gesamte Luftfahrtbranche rund 13.000 Arbeitsplätze. Die Zahl der Passagiere auf österreichischen Flughäfen ist 2018 wieder (+9,6 %) gestiegen. Langjährige Pläne für eine dritte Piste am Flughafen Wien, der über 80 % der Passagiere abfertigt, wurden Anfang 2019 finalisiert, mit der Umsetzung ist jedoch nach Angaben der Betreiber nicht vor 2030 zu rechnen. Das Frachtaufkommen im Luftverkehr ist einem ständigen Auf und Ab unterworfen: Nach einem Anstieg 2016 war 2017 wieder ein Rückgang von 3 % zu verzeichnen. Der Flughafen Wien hat sein Cargo Center mit Schwerpunkt Pharma-Logistik erweitert, was zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten entstehen lässt.

Der Flughafen Wien rechnet nach eigenen Angaben mit einem weiteren Passagierwachstum. Fluglinien wie Austrian Airlines suchen laufend Personal. Insgesamt ist im Prognosezeitraum bis 2022 daher mit einer starken Nachfrage in den Board- und Boden-Berufen FlugbegleiterIn, PilotIn und LuftfahrzeugtechnikerIn zu rechnen.

Aufnahmewelle bei den ÖBB
Der Wettbewerb im Schienenverkehr hat stark zugenommen, neben den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) lag der Anteil des privaten Personenverkehrs auf Schiene 2017 bei 15 %. Der größte private Anbieter, die WESTbahn Management GmbH, wird im Prognosezeitraum bis 2022, u. a. durch Ausbau des Streckenplanes im Stadtverkehr Wien, die Frequenz weiter steigern können. Die ÖBB hat im Gegenzug Bahnstrecken im Nachtzugverkehr in Deutschland übernommen. Der Schienen-Güterverkehr ist immer wieder starken Schwankungen unterworfen. Auch hier steigt der Anteil privater Anbieter stetig, daher wird im Beobachtungszeitraum im privat geführten Bahnverkehr mit einem leicht erhöhten Personalbedarf zu rechnen sein.

Die ÖBB suchen laufend neue MitarbeiterInnen in vielen Bereichen. Laut eigenen Angaben gehen in den nächsten Jahren etwa ein Viertel der Belegschaft in Pension. Daher sucht das Unternehmen neue Beschäftigte, vor allem BuslenkerInnen, LokführerInnen und im technischen Bereich. Deshalb steigen bis 2022 auch die Arbeitsmarktchancen für FahrdienstleiterInnen sowie Bahn- und GleisarbeiterInnen.

Hohe Spritpreise sowie Impulse zur Attraktivierung öffentlicher Verkehrsmittel (wie z.B. Ausweitung von gebührenpflichtigen Parkzonen, Preisreduktion der Jahreskarte) haben beim größten Anbieter des öffentlichen Nahverkehrs, den Wiener Linien, in den letzten Jahren zu einem erhöhten Fahrgastaufkommen geführt. Diese Entwicklung gilt für den gesamtösterreichischen öffentlichen Verkehr und lässt auf positive Aussichten im Beschäftigungsstand von BerufskraftfahrerIn in der Personenbeförderung und TriebfahrzeugführerInnen im Beobachtungszeitraum bis 2022 hoffen.

Rückläufige Beschäftigung im Schiffsverkehr
Obwohl der Schiffsverkehr entlang der Donau seit einigen Jahren ständig zunimmt, muss Schiffspersonal im Betrachtungszeitraum mit einem rückläufigen Bedarf rechnen. Reiseschiffe werden von ausländischen Reedereien betrieben, die Erste Donau-Dampfschifffahrts-Gesellschaft m.b.H. (DDSG Cargo) ist nur mehr in der Organisation von Frachten tätig.

Die Beschäftigungssituation bei Seilbahn- und Liftbetrieben ist traditionell saisonalen Schwankungen unterworfen. Viele Betriebe haben ihr Sommerangebot ausgebaut was einen positiven Einfluss auf die Beschäftigungszahlen erhoffen lässt.

Ungewisse Aussichten durch neue Anbieter
Nach TaxichauffeurInnen besteht, laut ExpertInnen der Wirtschaftskammer Österreich (WKO), laufend Nachfrage, auch wenn der Beruf einer hohen Fluktuation unterliegt. Aktuell befürchten Personen aus dem Taxi-Gewerbe Arbeitsplatzverluste durch die starke Konkurrenz von Cloud-DienstleisterInnen, bei denen die Dienstleistung von internationalen Unternehmen abgewickelt wird. Auswirkungen auf die Beschäftigungszahlen in der Personenbeförderung können aktuell nicht abgeschätzt werden.
[Kurztext] Mehr Informationen anzeigen

Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufsobergruppe Arbeitskräfte-Nachfrage Offene Stellen im eJob-Room Offene Stellen
 
Beschäftigungsprognose und Arbeitskräfte-Nachfrage in Online-Inseraten und AMS
Berufe Beschäftigte Arbeitskräfte-Nachfrage
Bahn-, Luft- und Schiffsverkehr Prognose derzeit Online-Inserate (exkl. eJob-Room) AMS eJob-Room-Inserate
      Rück blick 2019 2018 2019 2018 aktuell
zwei Pfeile nach oben
2 Quadrate
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
2
5
5
7
0
AMS Funkmaus
zwei Pfeile nach oben
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
2
20
7
0
0
AMS Funkmaus
zwei Pfeile nach oben
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
56
19
91
54
28
AMS Funkmaus
Pfeil nach oben
2 Quadrate
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
31
13
32
40
3
AMS Funkmaus
Pfeil nach oben
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
8
1
15
8
0
AMS Funkmaus
Pfeil nach oben
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
0
1
3
1
0
AMS Funkmaus
Pfeil nach oben
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
1
1
12
10
1
AMS Funkmaus
Pfeil nach oben
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
21
16
26
26
4
AMS Funkmaus
Pfeil gleichbleibend
2 Quadrate
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
22
2
64
28
20
AMS Funkmaus
Pfeil gleichbleibend
2 Quadrate
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
203
78
1.053
1.113
89
AMS Funkmaus
Pfeil gleichbleibend
2 Quadrate
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
33
27
731
853
78
AMS Funkmaus
Pfeil gleichbleibend
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
15
15
98
104
54
AMS Funkmaus
Pfeil nach unten
2 Quadrate
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
86
55
512
497
9
AMS Funkmaus
Pfeil nach unten
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
4
1
11
11
4
AMS Funkmaus

Beschäftigte prognostiziert
für das Jahr 2022.
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Aufgrund der Corona-Krise dzt. keine Einschätzung möglich:
keine Angabe
Fragezeichen Symbol
Beschäftigte derzeit:
Anteil der Beschäftigten innerhalb der Berufsobergruppe
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage Online-Inserate (exkl. eJob-Room) 2019 bzw. 2018
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS eJob-Room-Inserate 2019 bzw. 2018
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS eJob-Room-Inserate, aktuell:
Anzahl der im AMS-eJob-Room angebotenen Stellen vom 02.07.2020.

Job suchen: Klicken Sie auf die AMS-Maus!


 
Diese Berufe finden Sie (auch) ...
Diese Berufe finden Sie (auch) ... ... in diesen Berufsobergruppen
drei Pfeile nach rechtsBerufskraftfahrerIn in der Güterbeförderung zwei Pfeile nach rechts Lager, Logistik
drei Pfeile nach rechtsFlughafenarbeiterIn zwei Pfeile nach rechts Anlern- und Hilfsberufe Logistik, Verkehr
drei Pfeile nach rechtsLuftfahrzeugtechnikerIn zwei Pfeile nach rechts Maschinen- und Anlagenbau
drei Pfeile nach rechtsSeilbahn- und LiftbediensteteR zwei Pfeile nach rechts Allgemeine und sonstige Anlern- und Hilfsberufe


 

Kompetenztrends

Sprachen besonders gefragt

Die Fähigkeit zu kommunizieren, sowohl auf Deutsch als auch in anderen Sprachen, hat in dieser Berufsobergruppe eine große Bedeutung. Serviceorientierung und die Bereitschaft zu reisen wird von MitarbeiterInnen ebenso erwartet.

Englischkenntnisse sind ein „Muss“
ArbeitnehmerInnen dieser Berufsobergruppe sind sehr eng mit der Reisebranche verbunden, wodurch umfassende Dienstleistungen für die KundInnen oberste Priorität haben. Daher sind Kommunikationsstärke und Serviceorientierung für Beschäftigte eine wichtige Voraussetzung. Durch die teilweise grenzüberschreitende Tätigkeit und den Kontakt mit Menschen unterschiedlicher Nationen sind sehr gute Englischkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen unumgänglich. In manchen Berufen ist die internationale Arbeitssprache Englisch. Weitere Sprachen (Französisch, Italienisch, osteuropäische Sprachen) erhöhen die Berufschancen. Ein hohes Maß an zeitlicher Flexibilität ist wichtig, da in nahezu allen Berufen Nacht- bzw. Schichtdienste geleistet werden müssen. Weiters sollten Personen in dieser Berufsobergruppe Reisebereitschaft mitbringen. Körperliche Anforderungen werden auch an Bahn- und GleisarbeiterInnen gestellt, die Bahnanlagen warten. Insbesondere für die Wartung elektrischer Anlagen wird technisches Verständnis benötigt.

Dienstleistungsdenken wird großgeschrieben
Aufgrund des engen Kontakts mit KundInnen ist Serviceorientierung für alle Personen, die in dieser Berufsobergruppe direkt mit den Kundinnen und Kunden zu tun haben, unumgänglich. Das gilt insbesondere für TaxichauffeurInnen, die auch einen guten Orientierungssinn im Ortsverkehr besitzen sollten. Durch die Registrierkassenpflicht für Bargeschäfte sind Kenntnisse im Umgang mit mobilen Kassensystemen wichtig geworden.

Zug- und FlugbegleiterInnen
Reisebereitschaft benötigen besonders Zug- und FlugbegleiterInnen. Aufgrund des gestiegenen Angebots kleiner Produkte (Erfrischungen, Snacks) in Zügen und Flugzeugen, können sie auch von einer Ausbildung im Verkauf profitieren. Die Voraussetzungen für die Ausbildung von FlugbegleiterInnen stehen zum Teil noch im Zeichen des traditionellen Berufsbildes der „Stewardess“/des „Stewards“, so werden weiterhin Mindestkörpergrößen vorausgesetzt. Auch Altersobergrenzen sind für MitarbeiterInnen in der Branche durchaus üblich. In den letzten Jahren beginnen vermehrt auch Männer die – stets betriebsinterne – Ausbildung zum/r FlugbegleiterIn. Zudem hat das Berufsbild des/der FlugbegleiterIn eine Erweiterung erfahren, so dass sich BewerberInnen zunehmend nicht nur mit den Themen Service und Kundenkontakt, sondern auch mit Sicherheitstechniken befassen und diese in der Praxis üben.

Qualifikationsvielfalt für PilotInnen
PilotInnen müssen eine Ausbildung zum/zur BerufspilotIn absolvieren, die von größeren Fluglinien angeboten wird und sehr teuer ist. Zudem sind gewisse Vorkenntnisse (wie z.B. die Hochschulreife, fließende Deutsch- und Englischkenntnisse, Know-how in Mathematik und Physik) und eine physische sowie psychische Eignung essentielle Zulassungskriterien. Für PilotInnen sowie Schiffspersonal sind auch gutes Hör- und Sehvermögen, ausgeprägter Orientierungssinn ein hohes Maß an Flexibilität und vor allem Problemlösungskompetenz wichtig. Von PilotInnen, FlugverkehrstechnikerInnen und TriebfahrzeugführerInnen werden räumliches Vorstellungsvermögen, die Fähigkeit gleichzeitig mit mehreren elektronischen Geräten bzw. EDV-Programmen umgehen zu können („Multitasking“) und Stressresistenz erwartet. In jenen Berufen dieser Berufsobergruppe, die mit technischen Geräten und der entsprechenden Software arbeiten, ist Spezialwissen im IT-Bereich unabdingbar. LuftfahrzeugtechnikerInnen benötigen zusätzlich auch die so genannte „Teil-66-Lizenz“, eine Berechtigung, um Flugzeuge als technisch sicher oder flugunfähig einstufen zu können.

TriebfahrzeugführerInnen am Simulator
Bei den Wiener Linien wird in der zehnwöchigen Ausbildung von U-BahnfahrerInnen, die der Berufsuntergruppe der TriebfahrzeugführerInnen zugeordnet werden, die verständliche Kommunikation mit den Leitstellen sowie rasche Reaktionsfähigkeit in den Vordergrund gerückt. Die Reaktionsfähigkeit aber auch die Lösung von Krisensituationen mit Fahrgästen oder die Behebung von Störungen erlernen sie in der Ausbildung u.a. am Simulator.

Seilbahnbedienstete absolvieren neben technischen Schulungen häufig die Module eins und zwei des berufsspezifischen Maschinistenkurses.
[Kurztext] Mehr Informationen anzeigen

 
Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Fachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsEDV-Anwendungskenntnisse Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsSicherheitstechnik-Kenntnisse Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsEnglisch Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsFremdsprachenkenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsVerkaufskenntnisse Pfeil nach oben 1 Quadrat


Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Überfachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsProblemlösungsfähigkeit zwei Pfeile nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsKommunikationsstärke Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsServiceorientierung Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsInterkulturelle Kompetenz Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsZeitliche Flexibilität Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsReaktionsfähigkeit Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsReisebereitschaft Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsOrientierungssinn Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsGutes Gehör Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsGutes Sehvermögen Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate


Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsZertifikate und Berechtigungen für die Luftfahrt Pfeil gleichbleibend 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsZertifikate und Ausbildungen für die Schifffahrt Pfeil gleichbleibend 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsFluglizenzen und -scheine für PilotInnen Pfeil gleichbleibend 1 Quadrat


Prognose für das Jahr 2022:
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Aufgrund der Corona-Krise dzt. keine Einschätzung möglich:
keine Angabe
Fragezeichen Symbol
Bedeutung am Arbeitsmarkt:
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
© AMS Österreich Juni 2019