Arbeitsmarkttrends

Personalmangel bei der Polizei und bei der Justizwache

Beim Bundesheer sollen die Personalkosten reduziert werden, da sie Investitionsmöglichkeiten einschränken. Das Interesse am Beruf „PolizistIn“ ist gestiegen. Zusätzliche Planstellen sollen geschaffen werden. Im Bereich der Justizwache werden nach wie vor dringend MitarbeiterInnen benötigt. Der Frauenanteil ist im Bereich der öffentlichen Sicherheit durchwegs gestiegen.
 
Personalkosten für das Bundesheer schränken Neuinvestitionen ein
Nur für den Erhalt der aktuell im Bundesheer ohnehin bereits sehr eingeschränkt verfügbaren Leistungen wäre im Jahre 2019 ein Budget von 2,6 Mrd. Euro notwendig gewesen; es betrug jedoch nur 2,3 Mrd. Euro. Der derzeitige Bundesfinanzrahmen sieht für das Jahr 2021 ein Budget von ca. 2,15 Mrd. Euro vor. Daher werden – womöglich verschärft durch die Neuverschuldung wegen der Coronakrise – weitere Einschränkungen befürchtet.
 
Der Anteil der Personalkosten am Verteidigungsbudget ist deutlich zu hoch (Tendenz steigend). Seit Jahren liegt er statt bei den angestrebten 50% zwischen 60% und 70% und schränkt daher den Betriebsaufwand und Neuinvestitionen massiv ein. Um das Ziel von 50% am Budget zu erreichen, müssten 425 Mio. Euro an Personalkosten eingespart werden. Da die Aufwendungen für GrundwehrdienerInnen, KaderanwärterInnen und Milizübungen nicht reduziert werden können, können Einsparungen nur durch den Abbau von vollbeschäftigten SoldatInnen und Zivilbediensteten erfolgen. Dadurch würde aber der Aufwand für die Miliz steigen, um die Mobilmachungsstärke von 55.000 SoldatInnen stabil zu halten.
 
Fortführung der Personaloffensive bei der Polizei
Die im Jahr 2018 begonnene Personaloffensive im Bereich der Exekutive hat das Interesse am Polizeiberuf erhöht. Im Jahr 2019 wurden 9.006 BewerberInnen sowie 2.064 Neuaufnahmen gezählt. Im Jänner 2020 waren 3.646 PolizeischülerInnen in den Bildungszentren der Sicherheitsakademie in Ausbildung.
 
Der Antrag an den Ministerrat vom Jänner 2020 zur Fortführung dieser Personaloffensive bis 2021 wurde genehmigt. Dabei sollen wieder Altersgrenzen für AufnahmewerberInnen eingeführt werden. Ziel ist eine effektivere Planstellenbewirtschaftung im Sicherheitsbereich sowie die Entlastung der Dienststellen. Die aufgrund der demografischen Entwicklung durch Pensionierungen freiwerdenden Stellen sollen reibungslos durch neue PolizistInnen ersetzt werden. Gleichzeitig soll der Personalstand um 2.300 zusätzliche Planstellen erhöht werden. Zur Entlastung der Polizeiinspektionen und -dienststellen sind 2.000 zusätzliche Ausbildungsplanstellen geplant. Damit sollen Spezialisierungen z.B. bei der bürgernahen Polizeiarbeit und im Bereich der Bekämpfung der Cyberkriminalität ermöglicht werden.
 
BeamtInnen für die Justizwache fehlen
2019 versahen 3.810 MitarbeiterInnen ihren Dienst im Strafvollzug. Von den im September desselben Jahres gezählten 3.422 Exekutivdienstplanstellen der Justizwache waren nur rund 3.209 Planstellen tatsächlich besetzt (Besetzungsgrad: 93,79%). Ziel ist es grundsätzlich, bis Ende 2020 einen Besetzungsgrad von 98,5% zu erreichen.
 
Das Fehlen von Personal bei der Justizwache macht sich vor allem bei den Nachtdiensten bemerkbar, wo die Sicherheit in den Haftanstalten nicht mehr im vollen Umfang gewährleistet werden kann, und bei den Überstunden. Im Jahr 2018 sind bundesweit Überstunden im Umfang einer Jahresarbeitsleistung von fast 330 Vollbeschäftigungsäquivalenten angefallen.
 
Zuwachs der Mitgliederzahl bei der Feuerwehr
Im Jahr 2019 zählte der Österreichische Bundesfeuerwehrverband ca. 341.000 Mitglieder. Somit ist ihre Anzahl gegenüber dem Vorjahr leicht angestiegen. Insgesamt sind jedoch nur rund 1% der Feuerwehrmitglieder hauptberuflich tätig. In der Berufsfeuerwehr ist im Beobachtungszeitraum von einer stabilen Beschäftigungslage auszugehen.
 
Erhöhung des Frauenanteils im Bereich der öffentlichen Sicherheit
Im Bereich der Exekutive steigt der Frauenanteil besonders stark und hat sich innerhalb des letzten Jahrzehnts mehr als verdoppelt. Ende 2018 hat er sich gegenüber dem Vorjahr auf 17,3% erhöht. Im militärischen Dienst betrug er hingegen nur 2,7% und bei den österreichischen Feuerwehrmitgliedern 7,3 (Zuwachs seit 2008: ca. 84%).
[Kurztext] Mehr Informationen anzeigen

Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufsobergruppe Arbeitskräfte-Nachfrage Offene Stellen im eJob-Room Offene Stellen
 
Beschäftigungsprognose und Arbeitskräfte-Nachfrage in Online-Inseraten und AMS
Berufe Beschäftigte Arbeitskräfte-Nachfrage
Bundesheer, Öffentliche Sicherheit Prognose derzeit Online-Inserate (exkl. eJob-Room) AMS eJob-Room-Inserate
      Rück blick 2019 2018 2019 2018 aktuell
Pfeil nach oben
2 Quadrate
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
25
4
39
39
18
AMS Funkmaus
Pfeil gleichbleibend
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
5
14
13
18
2
AMS Funkmaus
Pfeil gleichbleibend
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
6
2
29
59
9
AMS Funkmaus
Pfeil gleichbleibend
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
29
19
50
56
12
AMS Funkmaus
Pfeil nach unten
2 Quadrate
Arbeitskräfte-Nachfrage der Berufe
83
244
40
124
53
AMS Funkmaus

Beschäftigte prognostiziert
für das Jahr 2023.
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Aufgrund der Corona-Krise dzt. keine Einschätzung möglich:
keine Angabe
Fragezeichen Symbol
Beschäftigte derzeit:
Anteil der Beschäftigten innerhalb der Berufsobergruppe
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage Online-Inserate (exkl. eJob-Room) 2019 bzw. 2018
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS eJob-Room-Inserate 2019 bzw. 2018
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS eJob-Room-Inserate, aktuell:
Anzahl der im AMS-eJob-Room angebotenen Stellen vom 14.08.2020.

Job suchen: Klicken Sie auf die AMS-Maus!


 


 

Kompetenztrends

Selbst- und Fremdeinschätzungsfähigkeit sowie IT-Kenntnisse gefragt

Interkulturelle Kompetenz gewinnt aufgrund der Auslandseinsätze im Bundesheer an Bedeutung und ist auch für die Justizwache und die Polizei zentral. Zudem sind Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit ... [mehr] Mehr Informationen anzeigen

 
Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Fachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsEDV-Anwendungskenntnisse Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsFremdsprachenkenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsNachrichten- und Telekommunikationstechnik-Kenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsSicherheitsüberwachungskenntnisse Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsKenntnis berufsspezifischer Rechtsgrundlagen Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsDeutschkenntnisse Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsErste Hilfe Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsKatastrophen- und Zivilschutzkenntnisse Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsEnglisch Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsMilitärische Kenntnisse Pfeil gleichbleibend 1 Quadrat


Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Überfachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsInterkulturelle Kompetenz Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsEinsatzbereitschaft Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsProblemlösungsfähigkeit Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsKommunikationsstärke Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsKörperliche Belastbarkeit Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsTeamfähigkeit Pfeil gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsHohes Einfühlungsvermögen Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsFührungsqualitäten Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsBereitschaft zu Selbstreflexion Pfeil gleichbleibend 2 Quadrate




Prognose für das Jahr 2023:
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Aufgrund der Corona-Krise dzt. keine Einschätzung möglich:
keine Angabe
Fragezeichen Symbol
Bedeutung am Arbeitsmarkt:
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
© AMS Österreich Juli 2020