BERUFE

Auswahllisten:

Pfeilsystematisch   Pfeil graualphabetisch

TRENDS IN DER BERUFSOBERGRUPPE

ein Pfeil nach rechtsBergbau, Rohstoffe, Glas, Keramik, Stein zwei Pfeile nach rechtsBergbau, Rohstoffe

Arbeitsmarkttrends

Starke Internationale Abhängigkeit

Auch wenn das wirtschaftliche Umfeld aufgrund schwankender Preise zunehmend schwieriger wird, ist in dieser Berufsobergruppe in Österreich ein stabiler konjunktureller Verlauf zu erwarten. Im Betrachtungszeitraum bis 2022 werden TechnikerInnen, die im Bergbau gewerkeübergreifend arbeiten und mit der Digitalisierung Schritt halten können, verstärkt gesucht werden.
 
Die österreichische Rohstoffbranche
Das österreichische Rohstoffvorkommen umfasst Erze, metallische Roh- und Grundstoffe (Eisen, Aluminium, Zink u.a.), Energierohstoffe (Erdöl, Erdgas) und sonstige mineralische Roh- und Grundstoffe (Sande, Kies, Natursteine, Industrieminerale, Salz, Ton u.a.). Die Berufsobergruppe „Bergbau, Rohstoffe“ zählte 2016 851 Betriebsstätten mit rund 5.000 MitarbeiterInnen. Die meisten davon sind in der Förderung von Steinen und Erden sowie Erdöl und Naturgas zu finden. Gemeinsam mit Eisenerz und Eisenglimmer bilden sie die drei wichtigsten Produktionszweige.
 
Erdöl und Erdgas
Der heimische Mineralölverbrauch hat sich seit den 1960er Jahren, durch den zunehmenden Straßen- und Flugverkehr, konstant erhöht. Gleichzeitig ist die Förderung von Rohöl zurückgegangen. Als Ergänzung zu Erdöl hat sich Erdgas als beliebter Energieträger etabliert. Beide Rohstoffe sind jedoch in Österreich in zu geringen Mengen vorhanden. Maßgebliche Importe an Rohöl, Mineralölprodukten und Erdgas waren und sind weiterhin erforderlich. Trotz schwankender Preise von Erdöl und Erdgas in den letzten Jahren blieb die Anzahl der Beschäftigten in der Mineralölindustrie konstant. Laut Angaben von ExpertInnen der Wirtschaftskammer Österreich wird im Prognosezeitraum – bei gleichbleibender wirtschaftlicher Entwicklung – ein stabiler Personalstand bei Fachkräften und ein erhöhter Bedarf an hochqualifizierten MitarbeiterInnen erwartet. Dabei werden AbsolventInnen der Montanuniversität sowie technischer oder chemischer Studienrichtungen am meisten nachgefragt werden.
 
TechnikerInnen im Bergbau gesucht
Die konjunkturelle Entwicklung des Bergbaus ist in den letzten Jahren sehr heterogen verlaufen: Bis 2012 war sie rückläufig, verbesserte sich dann bis 2014 aufgrund erhöhter Exporttätigkeit, um in den Jahren 2015 und 2016 schließlich zu stagnieren. 2017 und bis Herbst 2018 wurden international wieder verstärkt Rohstoffe nachgefragt. Aufgrund verschiedener politischer Ereignisse am Weltmarkt, wie z. B. Ein- und Ausfuhrpolitik rohstoffreicher Länder wie China, negative Beziehungen zwischen Russland und den USA, stagniert seitdem die konjunkturelle Entwicklung. Neue Geschäfts- und Arbeitsmarktchancen ergeben sich infolge der Digitalisierung im Bergbau („smart mining“) sowie neuer Technologien. Deshalb ist bis 2022 verstärkter Bedarf an TechnikerInnen, die interdisziplinär arbeiten können, zu erwarten.
 
Der seit Jahrzehnten beobachtbare strukturelle Wandel der Arbeitsorganisation im Bergbau wirkt sich vordergründig auf Hilfskräfte aus. Laut einer Studie des Österreichischen Wirtschaftsforschungsinstitutes (WIFO) aus dem Jahr 2017 wird in diesem Produktionsbereich seit rund 20 Jahren menschliche Körperkraft durch den Einsatz von Maschinen abgelöst. Dieser Trend wird voraussichtlich in den nächsten drei Jahren anhalten und für Hilfskräfte zu sinkenden Arbeitsmarktchancen führen.
 
In der Berufsobergruppe „Bergbau und Rohstoffe“ gibt es nur einen geringen Anteil an weiblichem Personal. ExpertInnen der Wirtschaftskammer Österreich prognostizieren, dass sich dieser im Betrachtungszeitraum erhöhen könnte.


Kurztext

 
Beschäftigungsprognose und Arbeitskräfte-Nachfrage in Online-Inseraten und AMS
Berufe Beschäftigte Arbeitskräfte-Nachfrage
Bergbau, Rohstoffe prognostiziert derzeit AMS-Stellen
      2017 2016 aktuell im eJob-Room
Pfeil nach oben
2 Quadrate
34
21
5
AMS Funkmaus
gleichbleibend
1 Quadrat
38
32
-
AMS Funkmaus
gleichbleibend
1 Quadrat
4
21
2
AMS Funkmaus
Pfeil nach unten
2 Quadrate
53
62
6
AMS Funkmaus


zwei Pfeile nach rechts Offene Stellen im eJob-Room




Beschäftigte prognostiziert
für das Jahr 2022.
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Beschäftigte derzeit:
Anteil der Beschäftigten innerhalb der Berufsobergruppe
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage AMS 2017 und 2016
aus: AMS Statistik; beim AMS gemeldete freie Stellen, Gesamtjahr 2017 bzw. 2016.

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS, aktuell im eJob-Room:
Anzahl der im AMS-eJob-Room angebotenen Stellen vom .
Job suchen: Klicken Sie auf die AMS-Maus!


 
Diese Berufe finden Sie (auch) ...
Diese Berufe finden Sie (auch) ... ... in diesen Berufsobergruppen
drei Pfeile nach rechtsMetallurgIn und UmformtechnikerIn zwei Pfeile nach rechts Schlossereiberufe, WerkzeugmacherInnen


 

Kompetenztrends

Soziale Kompetenzen werden immer wichtiger

In dieser Berufsobergruppe sind fundierte Bergbaukenntnisse unumgänglich. Daneben gewinnen Teamfähigkeit und interdisziplinäres Arbeiten in einem internationalen Umfeld immer stärker an Bedeutung. Durch den verstärkten Einsatz von Maschinen und zunehmender Digitalisierung werden vermehrt Personen mit technischem Wissen nachgefragt.
 
Unabdingbar für eine Tätigkeit in dieser Berufsobergruppe ist nach wie vor Bergbau- und Metallurgie-Know-how, etwa in der Tagebautechnik oder im Untertagebau, sowie Wissen in Geologie und Hüttenwesen (Verfahren zur Herstellung von Metallen oder bestimmten Legierungen aus Erzen). Hohe Bedeutung kommt auch Bauplanungs- und Bauabwicklungskenntnissen, vor allem für die Errichtung neuer bzw. zur Optimierung bestehender Lagerstätten, sowie Spreng- und Vermessungstechnikwissen zu.
 
Körperliche Arbeit rückläufig
In den Bergbauberufen hält auch die Technik verstärkt Einzug: Schwere physische Arbeiten werden durch den Einsatz von Maschinen und Anlagen zunehmend verdrängt. Bergbaubetriebe setzen auch vermehrt auf digitale Technologien, wie z.B. „smart mining“ oder den Einsatz von Arbeitsrobotern im schwer zugänglichen Untertageabbau.
 
Technische Grundkenntnisse werden auch von Hilfskräften im Bergbau gefordert. Da sie den Abbau vorbereiten und gewonnene Rohstoffe transportieren, benötigen sie entsprechende Lenkberechtigungen (Führerscheine oder BaumaschinenführerInnenprüfung).
 
Umweltbewusstsein gefragt
Aufgrund des wachsenden Umweltbewusstseins verbessern Spezialwissen in der Umwelttechnik sowie Qualitätssicherungskenntnisse die Beschäftigungsaussichten in der gesamten Berufsobergruppe. Durch immer strengere Auflagen kann Wissen in der Sicherheitstechnik (Unfallverhütung und Arbeitsschutz) die Chancen am Arbeitsmarkt erhöhen.
 
Qualifiziertes Personal erwünscht
Im gesamten Segment sind im Prognosezeitraum generell technische Fachkräfte mit Lehrabschluss, AbsolventInnen einer berufsbildenden mittleren und höheren Schule oder Personen mit einem Fachhochschul- oder Universitätsabschluss mit technischem Schwerpunkt besonders gefragt. Für letztere ist es wichtig, dass sie interdisziplinär und bereichsübergreifend arbeiten können.


Kurztext

 
Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Fachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsArbeit mit Geräten, Maschinen und Anlagen Pfeil nach oben 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsUmwelttechnikkenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsCAD-Kenntnisse Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsSicherheitsüberwachungskenntnisse Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsVermessungstechnik-Kenntnisse Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsRaumplanungskenntnisse Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsQualitätsmanagement-Kenntnisse Pfeil nach oben 1 Quadrat
drei Pfeile nach rechtsHüttenwesenkenntnisse gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsBergbaukenntnisse gleichbleibend 3 Quadrate


Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Überfachliche berufliche Kompetenzen Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsTechnisches Verständnis Pfeil nach oben 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsTeamfähigkeit gleichbleibend 3 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsZuverlässigkeit gleichbleibend 2 Quadrate
drei Pfeile nach rechtsKörperliche Belastbarkeit Pfeil nach unten 2 Quadrate


Beschäftigungsprognose und Offene Stellen in Printmedien und AMS
Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse Prognose Bedeutung am Arbeitsmarkt
drei Pfeile nach rechtsFührerschein F gleichbleibend 2 Quadrate


Prognose für das Jahr 2022:
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Bedeutung am Arbeitsmarkt:
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
© AMS Österreich Juni 2019