BERUFE

Auswahllisten:

Pfeilsystematisch   Pfeil graualphabetisch

TRENDS IM BERUFSBEREICH

Pfeil rotTourismus, Gastgewerbe, Freizeit

Arbeitsmarkttrends

Gute Prognosen für Beschäftigung in Tourismus, Beherbergung und Gastgewerbe

Eine Trendwende am Arbeitsmarkt ist auch im Tourismus zu spüren: Die sofort verfügbaren Stellen in Beherbergung, Gastronomie und Tourismus und die Zahl der Lehrlinge in Tourismusberufen verzeichnen ein Plus, die Arbeitslosenzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren rückläufig. Darüber hinaus übersteigen die Nächtigungen 2017 erstmals die 140 Mio. Marke (144,5 Mio. Übernachtungen, 43,1 Mio. Ankünfte). Einen wesentlichen Beitrag zur Wertschöpfung des Tourismus am österreichischen BIP liefern Reisebüros und Reiseveranstalter. Die Berufe im Sport und in der Freizeitgestaltung werden sich weitgehend stabil entwickeln.



 

Green Jobs und Skills: Tourismus, Gastgewerbe, Freizeit

Potential für Green Jobs im Tourismus

Das Lebensministerium bescheinigt der Tourismus- und Freizeitwirtschaft ein Potenzial von ca. 13.500 Green Jobs bis zum Jahr 2020 (Lebensministerium 2010: Österreichischer Masterplan green jobs). Beschäftigungseffekte sollen durch eine Nachfragesteigerung nach ökologischen und nachhaltigen Tourismus-Angeboten und dem Ausbau entsprechender Angebote erreicht werden.

Mehr Green Informationen

 

Frauen und Männer am Arbeitsmarkt: Tourismus, Gastgewerbe, Freizeit

Weibliche Beschäftigte mit 58 % in der Überzahl

Generell sind im Berufsbereich „Tourismus, Gastgewerbe, Freizeit“ mehr Frauen (58%) als Männer beschäftigt. Die Geschlechterverhältnisse zwischen den Berufsfeldern dieses Bereichs variieren jedoch stark: Während in Reisebüros überwiegend Frauen arbeiten (Frauenanteil: 70%), sind Männer sowohl in der „Erbringung von Dienstleistungen des Sports, der Unterhaltung und Erholung“, als auch dem „Spiel-, Wett- und Lotteriewesen“ in der Überzahl (Frauenanteil: 46 bzw. 38%).

Mehr Gender Informationen

 

Top-Berufsbereich

Tourismus, Gastgewerbe, Freizeit ist ein Top-Berufsbereich.
 
Unselbstständig Beschäftigte in Beherbergung und Gastronomie nach Geschlecht im Jahresdurchschnitt 2011 – 2017
Diagramm
Quelle: Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz. Grafik: AMS Österreich.

 
Beschäftigungsprognose und Arbeitskräfte-Nachfrage in Online-Inseraten und AMS
... in der Berufsobergruppe Beschäftigte Arbeitskräfte-Nachfrage
Tourismus, Gastgewerbe, Freizeit prognostiziert derzeit Online-Inserate (exkl. eJob-Room) AMS-Stellen
    2017 2016 2017 2016 aktuell im eJob-Room
zwei Pfeile nach rechtsAnlern- und Hilfsberufe Tourismus, Gastgewerbe, Freizeit Pfeil nach oben 2 Quadrate 4.486 4.538 34.149 29.354 3.297
zwei Pfeile nach rechtsKüchen- und Servicefachkräfte Pfeil nach oben 2 Quadrate 21.857 25.295 60.331 59.390 6.938
zwei Pfeile nach rechtsHotelempfang, Etage Pfeil nach oben 1 Quadrat 5.976 6.503 5.770 5.021 723
zwei Pfeile nach rechtsHotelverwaltung, Gaststättenleitung Pfeil nach oben 1 Quadrat 3.849 4.392 2.438 2.347 169
zwei Pfeile nach rechtsReise- und Freizeitgestaltung gleichbleibend 1 Quadrat 995 992 1.665 1.387 126
zwei Pfeile nach rechtsSport, Sportunterricht gleichbleibend 1 Quadrat 466 443 2.156 2.552 292

zwei Pfeile nach rechts Offene Stellen im eJob-Room


Beschäftigte prognostiziert
für das Jahr 2021.
steigend
zwei Pfeile nach oben
tendenziell steigend
Pfeil nach oben
gleichbleibend
Pfeil gleichbleibend
tendenziell sinkend
Pfeil nach unten
sinkend
zwei Pfeile nach unten
Beschäftigte derzeit:
Anteil der Beschäftigten innerhalb des Berufsbereichs
hoch
3 Quadrate
mittel
2 Quadrate
niedrig
1 Quadrat
Arbeitskräfte-Nachfrage Online-Inserate (exkl. eJob-Room) 2017
aus: 3s Unternehmensberatung GmbH; Online-Stelleninserateanalyse 2017

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS 2017 und 2016
aus: AMS Statistik; beim AMS gemeldete freie Stellen, Gesamtjahr 2017 bzw. 2016.

Arbeitskräfte-Nachfrage AMS, aktuell im eJob-Room:
Anzahl der im AMS-eJob-Room angebotenen Stellen vom .
© AMS Österreich Juni 2018