Haupttätigkeit

IC-DesignerInnen beschäftigen sich vor allem mit der Entwicklung von integrierten Schaltkreisen (Integrated Circuits); das sind hochkomplexe elektronische Bauteile wie z.B. Mikrochips oder Halbleiterkomponenten, die in den meisten elektronischen Geräten Einsatz finden. Im Zusammenhang damit zählen konzeptionelle Tätigkeiten, der computergestützte Entwurf sowie die Forschung zu ihren Aufgaben. Oft sind IC-DesignerInnen auch für den Zusammenbau der elektronischen Einheiten und Komponenten verantwortlich. Sie führen außerdem die Produktkontrolle durch, überwachen Testphasen oder arbeiten in der Instandhaltung sowie im KundInnenservice.

Beschäftigungsmöglichkeiten

IC-DesignerInnen arbeiten vor allem in der anwendungsorientierten industriellen Forschung und Entwicklung und hier insbesondere bei Halbleiterherstellern. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten können sich auch in industrienahen Forschungseinrichtungen, wie z.B. dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen in Deutschland, ergeben. In Österreich konzentrieren sich die Beschäftigungsmöglichkeiten auf einige wenige Unternehmen.

Arbeitsumfeld

Arbeit am Bildschirm

Typische Qualifikationsniveaus

schwarzer Pfeil nach rechtsAkademischer Beruf

Aktuelle Stellenangebote

finden Sie im ...Pfeil grau AMS-eJobRoom


 

Fachliche berufliche Kompetenzen

schwarzer Pfeil nach rechts Branchenspezifische Produkt- und Materialkenntnisse (Elektrotechnische Bauelemente)
schwarzer Pfeil nach rechts CAD-Kenntnisse (CAD-Systeme Elektrotechnik und Elektronik)
schwarzer Pfeil nach rechts Elektronik- und Elektrotechnikkenntnisse (Schaltungsanalyse, Hardware-Entwicklung, Schaltplanentwurf, Mikroelektronik, Halbleitertechnologie, Analogtechnik, Herstellung von elektronischen Bauteilen, Digitaltechnik, Leiterplattentechnik, IC-Technik)
schwarzer Pfeil nach rechts Kenntnis wissenschaftlicher Arbeitsmethoden (Projektmanagement im Wissenschafts- und Forschungsbereich)
schwarzer Pfeil nach rechts Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik (Steuerungs- und Regelungstechnik)

Überfachliche berufliche Kompetenzen


Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse


In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen

Analoge IC-Technik; Chipkartentechnik; Digitale IC-Technik; Entwurf von Integrierten Schaltungen; Hardware-Entwicklung; Leiterplatten-Prototyping; Mikroprozessordesign; Python; Script-Programmierung; Verilog HDL; VHDL
 

Ausbildung

schwarzer Pfeil nach rechtsFachhochschul-Studiengang
  • Advanced Electronic Engineering
  • Elektronik / Electronic Engineering
  • Embedded Systems
  • Hardware-Software-Design
  • Industrielle Elektronik
  • Integrated Systems and Circuits Design
schwarzer Pfeil nach rechtsUniversitätsstudien
  • Elektrotechnik
  • Mechatronik

Weiterbildung

schwarzer Pfeil nach rechtsUniversitätsstudien
  • Doktoratsstudium
schwarzer Pfeil nach rechtsSpezielle Ausbildungslehrgänge
  • Aus- und Weiterbildungen - Elektrotechnik, Elektronik (z. B. BFI, WIFI)
  • Fachspezifische Tagungen und Kongresse
  • Fachspezifische Universitäts- und Fachhochschullehrgänge

Einkommen

Durchschnittliches Einstiegsgehalt ab Euro 2500 bis 3170 brutto pro Monat

Berufsspezialisierungen

schwarzer Pfeil nach rechtsIC-TechnikerIn
schwarzer Pfeil nach rechtsMikrochip-DesignerIn
schwarzer Pfeil nach rechtsSpezialistIn für digitale integrierte Systeme
schwarzer Pfeil nach rechtsSpezialistIn für digitales IC-Design
schwarzer Pfeil nach rechtsSPS-DesignerIn
schwarzer Pfeil nach rechtsSPS-TechnikerIn
schwarzer Pfeil nach rechtsASIC-DesignerIn
schwarzer Pfeil nach rechtsASIC-TechnikerIn (Hardwareentwicklung)
schwarzer Pfeil nach rechtsSpezialistIn für analoge integrierte Systeme
schwarzer Pfeil nach rechtsSpezialistIn für analoges IC-Design
 

Der Beruf IC-DesignerIn gehört ...

Der Beruf IC-DesignerIn gehört ...
... im Berufsbereich ... ... zur Berufsobergruppe
schwarzer Pfeil nach rechtsElektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT zwei Pfeile nach rechtsIndustrielle Elektronik, Mikroelektronik, Messtechnik


© AMS Österreich Juni 2019