BERUFE

Auswahllisten:

Pfeil systematisch    Pfeil grau alphabetisch

Synonyme


 

Haupttätigkeit

BioinformatikerInnen sind interdisziplinär an der Schnittstelle von Lebenswissenschaften (Life Sciences) und theoretischer sowie technischer Informatik tätig. Sie beschäftigen sich mit Fragestellungen aus der Biologie, Biochemie, Pharmazie oder Medizin und lösen diese mit computergestützten Methoden. Das Tätigkeitsfeld ist dementsprechend weit gefächert. Zu den Aufgaben von BioinformatikerInnen gehören z.B. die Verwaltung und Integration biologischer Daten, die Sequenzanalyse oder die Strukturbioinformatik.

Beschäftigungsmöglichkeiten

BioinformatikerInnen arbeiten in Unternehmen der Pharmabranche, der Umwelttechnologie, der Lebensmittelchemie sowie in universitären und außeruniversitären Forschungsinstituten im Bereich Biologie, Biotechnologie und Medizin. Auch Softwareunternehmen, welche Datenbanken und Software für naturwissenschaftliche Anwendungen anbieten, beschäftigen BioinformatikerInnen.

Arbeitsumfeld

Arbeit am Bildschirm

Typische Qualifikationsniveaus

schwarzer Pfeil nach rechtsAkademischer Beruf

Aktuelle Stellenangebote

finden Sie im ...Pfeil grau AMS-eJobRoom


 

Fachliche berufliche Kompetenzen

schwarzer Pfeil nach rechts Biotechnologie-Kenntnisse (Rote Biotechnologie)
schwarzer Pfeil nach rechts Chemiekenntnisse (Biochemie)
schwarzer Pfeil nach rechts Kenntnis wissenschaftlicher Arbeitsmethoden (Projektmanagement im Wissenschafts- und Forschungsbereich)
schwarzer Pfeil nach rechts Labormethodenkenntnisse (Molekulargenetische Analysen, Biochemische Nachweisverfahren, Chemische Untersuchungs- und Messverfahren)
schwarzer Pfeil nach rechts Medizintechnik-Kenntnisse (Medizinische Informatik)
schwarzer Pfeil nach rechts Statistikkenntnisse (Statistikerstellung, Statistikprogramme, Statistische Datenanalyse)
schwarzer Pfeil nach rechts Verfahrenstechnik-Kenntnisse (Bioverfahrenstechnik)
schwarzer Pfeil nach rechts Wissenschaftliches Fachwissen Naturwissenschaften (Biologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Chemie (Wissenschaft), Zellbiologie, Bioinformatik)

Überfachliche berufliche Kompetenzen


Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse


In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen

C++; Genetik; Immunologie; Labormethodenkenntnisse; Mathematik; Mikrobiologie; Molekularbiologie; Molekulargenetische Analysen; Proteomik; Sequenzanalyse; Simulationssoftware; Softwareentwicklungskenntnisse; SQL; Zellbiologie
 

Ausbildung

schwarzer Pfeil nach rechtsFachhochschul-Studiengang
  • Medizin- und Bioinformatik
schwarzer Pfeil nach rechtsUniversitätsstudien
  • Bioinformatik
  • Informatik
  • Informatik - Bioinformatics
  • Medizinische Informatik

Weiterbildung

schwarzer Pfeil nach rechtsUniversitätsstudien
  • Doktoratsstudium
schwarzer Pfeil nach rechtsSpezielle Ausbildungslehrgänge
  • Aus- und Weiterbildungen - Datenbankentwicklung (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen - Softwareentwicklung, Web-Softwareentwicklung (z. B. BFI, WIFI, diverse Anbieter)
  • Aus- und Weiterbildungen bei Hard- und Softwareherstellern
  • Fachspezifische Tagungen und Kongresse
  • Fachspezifische Universitäts- und Fachhochschullehrgänge

Einkommen

Durchschnittliches Einstiegsgehalt ab Euro 2120 bis 2960 brutto pro Monat

Berufsspezialisierungen

schwarzer Pfeil nach rechtsFachkraft für Bioinformatik (m/w)
schwarzer Pfeil nach rechtsBiomedizinischeR InformatikerIn
schwarzer Pfeil nach rechtsMedizininformatikerIn im Bereich Lebenswissenschaften
schwarzer Pfeil nach rechtsBioprozessinformatikerIn
schwarzer Pfeil nach rechtsBiomathematikerIn
 

Verwandte Berufe


Der Beruf BioinformatikerIn gehört ...

Der Beruf BioinformatikerIn gehört ...
... im Berufsbereich ... ... zur Berufsobergruppe
schwarzer Pfeil nach rechtsElektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT zwei Pfeile nach rechtsSoftwaretechnik, Programmierung
schwarzer Pfeil nach rechtsWissenschaft, Bildung, Forschung und Entwicklung zwei Pfeile nach rechtsNaturwissenschaften, Medizinische Forschung


© AMS Österreich Juni 2019